Blog: Unter uns

: Bock- oder Bratwurst?

Die fußballlose Zeit ist schon eine komische. Nicht nur, dass Wochenenden ohne die Kugel irgendwie anders sind. Auch kulinarisch lassen sie viel zu wünschen übrig.

Ich rede hier ausdrücklich nicht von irgendwelchen Hallenfußballturnieren, die gerade Hochkonjunktur haben. Die Rede ist vom guten alten Fußball auf dem großen, weiten Feld, gerne auf Asche und im Regen.

Den gibt's gerade nicht und deshalb haben auch wir in der Sportredaktion Zeit, uns am Sonntag zur besten Amateurfußballzeit andere Sporttermine zu suchen. Und da entwickeln sich plötzlich erstaunliche Vorlieben.

So hat sich Kollege "wiet" am Sonntag geradezu darum gerissen, das Basketballspiel zwischen Citybasket und den Hertener Löwen zu sehen. Offizieller Grund des Kollegen: er habe beide Mannschaften ja noch nie gesehen. Zum Verständnis: Basketball in der Vestischen Arena ist bei uns traditionell ein Termin für Kollegin "meho"! Tja, Pech gehabt.  

Nun muss man wissen, dass Kollege "wiet" einer jener ehrlichen Straßenfußballer ist, wie sie heute nur noch höchst selten geboren werden. Einer, der schon als kleiner Kröte zwischen den Garagen spielte und der auch heute noch kaum an einer "Pille" vorbei kommt. Aber gut: im Rahmen seines Selbstfindungsprozesses in unserer Redaktion wollte/durfte/musste Kollege "wiet" am Sonntag eben zum Basketball.

Ob er noch einmal dorthin gehen wird, bleibt indes abzuwarten. Nicht dass ihm das Spiel nicht gefallen hätte. Schön warm war's in der Halle, trocken dazu. Aber, um den Schlenker zurück zum Fußball zu finden: Was gehört noch zu einem Kick dazu? Genau die Halbzeit-Bratwurst.

Auf die hatte der Kollege auch am Sonntag in der Vestischen Arena spekuliert. Vergeblich. Als er wieder in der Redaktion war, war der Kollege dann auch merklich still. Wie's denn gewesen sei? Ach  ja, ganz gut, murmelte er.

Minuten später aber platzte es aus ihm heraus: "Kerr, die hatten keine Bratwürste, nur Bockwürstchen!" Um dann stimmlich 20 Dezibel höher zu schalten: "Ich hasse Bockwürstchen!!!!"

Schon schwer, solch ein Reporterdasein, ich sag's Ihnen... 
ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    9. Januar 2012, 14:43 Uhr
    Aktualisiert:
    9. Januar 2012, 14:58 Uhr