Blog: Unter uns

: Nur nicht erwischen lassen

Ein Eintrag von Carola Wagner

Sohn oder Tochter – was ist besser? Als Mutter mache ich da natürlich keinen Unterschied; ich habe beide Kinder gleich lieb. Was nicht heißt, dass es keine Unterschiede gibt. Und Tage, an denen meine Sympathie nicht wirklich 50:50 verteilt ist. Ich sag mal so: Mein Sohn ist mir niemals in meinem nagelneuen Cocktailkleid über den Weg gelaufen. Er hat auch nicht meine besten Highheels aus dem Schuhschrank gemopst, um damit durch die Gegend zu flanieren.

Ich musste nicht erleben, dass er sich meine Nagellacke unter den Nagel gerissen, meine Schminkutensilien ausprobiert und meine teuren Parfums großzügig auf sich und seinen Freunden verteilt hätte. Der ganze Krempel hat ihn schlichtweg nicht interessiert, seine Schwester hingegen sehr. In gewisser Weise kann ich es ja verstehen, hab ja selbst als Teenie stundenlang in den Schränken meiner Mutter gewühlt, anprobiert und so manches Teil stibitzt. Allerdings war ich so schlau, keine Spuren zu hinterlassen. Getreu dem Motto: Man darf alles, nur nicht sich erwischen lassen
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.
Carola Wagner
Carola Wagner
Stellv. Redaktionsleiterin

ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    26. April 2017, 13:03 Uhr
    Aktualisiert:
    26. April 2017, 13:05 Uhr
  • Orte: