Blauer Turm: Insolvenzschnäppchen "zum Abgreifen"

Von Florian Adamek am 20. März 2012 07:07

HERTEN-SÜD. Auferstehung oder Abgesang – diese Frage stellt sich weiter am Blauen Turm. Die Düsseldorfer Concord-Blue-Unternehmensgruppe hat von der insolventen Solar Millennium AG 75 Prozent der Blue Tower GmbH in Herten gekauft. Sicherte sich damit aber letzlich nur das technische Know-how aus dem Projekt.

links
1/1
rechts

Stillstand an der Baustelle. Foto Adamek

Mit der neuen Entwicklung hat sich nun ein Käufer für die Technik der sogenannten „gestuften Reformierung“ gefunden. Mit dem Leuchtturmprojekt  im Hertener Süden hat der Kauf aber noch nichts zu tun. 

Gebäude und Grundstück sowie Verpflichtungen gegenüber Ministerien und Bankhäusern liegen weiterhin in der H2 Herten GmbH, der zahlungsunfähigen Projektgesellschaft. Ob es auch in diesem Fall zu einer Übernahme durch den Düsseldorfer Investor mit Büros in Indien, Dubai und den USA kommt, ist mehr als fraglich.

Wesentlich realistischer wirkt die Variante, dass die mit über drei Millionen Euro Steuergeldern fertig geplante Technik jetzt als Insolvenzschnäppchen abgegriffen wird. Übrig bleibt eine bis auf den letzten Cent ausgeblutete H2 Herten GmbH mit einem in Sichtbeton gegossenen Treppenhaus auf dem ehemaligen Zechengelände in Herten-Süd.

Blitzer

0718-radar.jpg

Hier kontrollieren Polizei und Ordnungsämter

Zu schnelles Fahren ist gefährlich, sowohl für die Fahrer als auch für die anderen Verkehrsteilnehmer. Deshalb führen Polizei und Ordnungsämter regelmäßig Geschwindigkeitskontrollen durch. Hier erfahren Sie, auf welchen Straßen wann geblitzt wird. zum Artikel

Anzeigen

Bildergalerien

hal_osterfeuer

Osterfeuer in Herten

In Herten wurden auch in diesem Jahr wieder an vielen Stellen Osterfeuer gezündet. Wir haben die Bilder dazu.

Wohnungsbrand an der Herner Straße

An der Herner Straße ist am frühen Montagmorgen eine Dachgeschosswohnung in einem Mehrfamilienhaus ein Raub der Flammen geworden.

Unfall auf der Feldstraße

Auf der Kreuzung Feldstraße/ Schlägel-und-Eisen-Straße im Langenbochumer Ortskern hat sich ein schwerer Unfall ereignet.

Abischerz

Abischerz 2014

Den "Abilymp" erklimmen die Abiturienten am Gymnasium in Herten - sie haben die Schule beim Abischerz fest im Griff.

Mottowoche

Mottowoche am Gymnasium

Auch am Hertener Gymnasium widmen sich die Abiturienten ganz der Mottowoche.

Meistgelesen: Herten

Unfall auf der Feldstraße
1

Radfahrer verletzt sich schwer

Unfall

Eine Vollbremsung hatte schmerzhafte Folgen für einen Radfahrer. Er stürzte und verletzte sich schwer. mehr...

Diebstahl auf der Baustelle
2

Zeugen winkt eine Kiste Bier

Von einer Baustelle an der Antoniusstraße / Zur Kranzplatte sind wahrscheinlich am Mittwoch mehrere Zaunelemente gestohlen worden. Der Hausbesitzer hat Anzeige erstattet und setzt als Belohnung für Zeugen eine Kiste Bier aus. mehr...

Kosten und Klimaschutz
3

Stadt spart durch Rathaus-Sanierung viel Energie

hal_Rathaus_herten

Ein Drittel weniger Heizkosten: Die Energiebilanz des Rathaus-Hauptgebäudes konnte durch die Kernsanierung von Oktober 2010 bis Februar 2012 erheblich verbessert werden. So werden Geld und CO2 eingespart. mehr...

Fußball
4

Zweites Sichtungstraining unter Simmer

SV Vestia Disteln

Aus eins mach zwei: Am Donnerstag findet ein zweites Sichtungstraining für die kommende A-Jugend des SV Vestia statt. mehr...

Kommunale Friedhöfe
5

ZBH prüft Grabsteine

Grabmal

Die Friedhofsverwaltung prüft Ende Mai wieder die Standfestigkeit der Grabsteine auf den kommunalen Friedhöfen, um die Sicherheit zu gewährleisten. mehr...

Lade TED
 
Ted wird geladen, bitte warten...
 


Die Hertener Allgemeine bei Facebook

Blog von Robert Klose

Robert Klose

Sie verstehen Spaß? Gut. Sie mögen schwarzen Humor? Besser. Sie können über sich selbst lachen? Optimal! Dann fühlen Sie sich bei mir bestimmt wie zu Hause. Ich bin Robert Klose, 54 Jahre alt, Redakteur, immer zu Seitenhieben aufgelegt. Los geht's.

Blog von Jörg Müller

Jörg Müller

Neues Jahr - neues Glück. Das gilt für mich weiterhin fürs Abnehmen. Mein Name ist Jörg Müller, ich bin 50 Jahre alt - und ich will (noch) schlanker werden!

Blog von Tamina Urbaniak

Tamina Urbaniak (Blog-Teaser)

Guten Tag - ich bin Tamina Urbaniak (39), Redakteurin bei der Waltroper Zeitung und blogge hier. Seit April 2013 arbeite ich zwischen Hebewerk und Alter Zeche, zwischen Ruhrgebiets-Nordrand und Münsterland-Südrand. Was mir auf Schritt und Tritt begegnet und geschieht, auf-, ge- oder missfällt, darüber - und über noch vieles mehr - blogge ich hier.