Hallenfußball: Winterpausen-Klassiker ohne TSV

Marl Der Fußball in der Winterpause. Und viele Fans fallen ins Stimmungsloch. Doch am 12. Januar wartet unterm Dach ein Höhepunkt.

  • Haben sich für die Hallen-Stadtmeisterschaften in Marl schon mal warm gespielt. Die Kicker des TuS 05 Sinsen – hier mit Ali Yilmaz – holten sich den Titel beim Mitternachts-Cup in Herten. Foto: Klingsieck

In die Halle, fertig los. Das nächste Spektakel in Marl steht schon bevor.

Am Freitag, 12. Januar, steigt die Hallenfußball-Stadtmeisterschaft der Senioren. Neben TuS 05 Sinsen sind bei diesem Winterpausen-Klassiker auch FC Marl, VfB Hüls, DJK Germania Lenkerbeck, SC Marl-Hamm, Fenerbahce Istanbul Marl, SuS Polsum und der Sickingmühler SV mit jeder Menge motivierter Hallenzauberer am Start.

Doch für eingefleischte Fans des TSV Marl-Hüls bleibt der Bildschirm schwarz. Gegen das Mitmachen des Titelverteidigers, der das Finale 2017 gegen Sinsen mit 3:2 gewann, legte der Fußball- und Leichtathletikverband Recklinghausen in Person des Vorsitzenden Hans-Otto Matthey sein Veto ein.

Die Hülser sind somit raus, dürfen in dieser Saison nur Testspiele mit freundschaftlichem Charakter durchführen – eine Teilnahme an offiziellen Wettbewerben bleibt ihnen aber untersagt.

Schönes Bild dagegen für alle Lenkerbeck-Fans. Die Germanen zauberten sich 2017 auf den dritten Platz und waren die Überraschungsmannschaft der Titelkämpfe.

In zwei Gruppen wird auch 2018 ab 19 Uhr in der Rundsporthalle gespielt:

Gruppe A

Germania Lenkerbeck, SC Marl-Hamm, Fenerbahce Istanbul Marl und FC Marl;

Gruppe B

VfB Hüls, TuS 05 Sinsen, SuS Polsum und Sickingmühler SV.

Für das Rahmenprogramm sorgen die Cheerleader der Stunt & Dance Company.

Carsten Schwarma vom Ausrichter VfB Hüls: „Es ist schade, dass die Meisterschaft ohne den TSV neu ausgespielt werden muss. Der TuS 05 Sinsen hat durch die Siege in Waltrop und Herten schon eine ordentliche Standortbestimmung abgegeben. Unserem Team würde ich die Halbfinalteilnahme wünschen.“
 
Der Vorverkauf läuft: Tickets sind im Reisebüro von Peter Modro an der Brassertstraße 97a in der Zeit von 9.30 bis 12.30 Uhr und von 15.30 bis 18 Uhr erhältlich. Ab Donnerstag, 4. Januar, gibt es auch im Klubhaus am Badeweiher (jeweils dienstags bis freitags von 18 bis 21 Uhr) Eintrittskarten zum Preis von jeweils 5 Euro zu erstehen.
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.