Krankmeldungen bei Air Berlin: Flugausfälle in Köln und Düsseldorf

Köln/Berlin (dpa/lnw) Schon am Dienstag vielen zahlreiche Air-Berlin-Flüge aus - und auch am Mittwoch läuft es noch längst nicht rund. Besonders betroffen sind Reisende in Köln/Bonn und Düsseldorf - und zwar nicht nur Air-Berlin-Kunden. Inzwischen haben sich einige Crews wieder gesund gemeldet und wollen fliegen.

  • Air Berlin

    Flugzeuge der Fluggesellschaft Air Berlin. Foto: Britta Pedersen/Archiv

Reisende müssen wegen der Air Berlin-Krise weiter große Geduld aufbringen: Wegen Krankmeldungen bei der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin fallen am Mittwoch an den Flughäfen Köln/Bonn und Düsseldorf erneut mehrere Flüge aus. Köln sei mit neun Flügen der Fluggesellschaft Eurowings betroffen, die bei Air Berlin Flugzeuge mit Besatzung gemietet hatte, teilte der Flughafen mit. Im Laufe des Tages könne es zu weiteren Unregelmäßigkeiten kommen. In Düsseldorf fallen fünf Flüge aus.

Bereits am Dienstag hatten sich etwa 200 Mitarbeiter von Air Berlin krank gemeldet, mehr als 100 Flüge fielen aus, Tausende Passagiere waren betroffen.

Die Fluglinie hatte bereits am Dienstag angekündigt, dass es auch am Mittwoch zu Flugstreichungen kommen werde, allerdings keine genauen Zahlen genannt. Der Vorstand der Fluglinie hatte in einem internen Schreiben der Belegschaft mitgeteilt, dass «gegenwärtig 149 Krankmeldungen von Kapitänen und First Officers» vorlägen. Das Schreiben lag der Deutschen Presse-Agentur vor. Dieser Krankenstand habe sich bis Mittwochmorgen nicht verändert, sagte die Sprecherin.

Nach zwei Tagen voller Flugausfälle scheinen die Krankmeldungen bei Air Berlin abzuebben. Etliche Crews hätten sich wieder gesund gemeldet und für Flüge zur Verfügung gestellt, teilte die Fluggesellschaft Eurowings mit, die ebenfalls von den Ausfällen betroffen war. Die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) schilderte, dass einzelne Crews trotz vorhandener Maschinen nicht fliegen konnten, weil die Fluggesellschaften vorsorglich Verbindungen aus dem Flugplan gestrichen hatten. Hinter der Krankheitswelle wird ein illegaler Bummelstreik der Piloten vermutet. Die VC hatte nach eigenen Angaben nicht dazu aufgerufen.

KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.



ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    13. September 2017, 09:24 Uhr
    Aktualisiert:
    15. September 2017, 03:33 Uhr