Robert Geiss – Man muss seine Grenzen kennen

Robert Geiss ist kein Unbekannter, wenn es darum geht, immer wieder mal für Schlagzeilen zu sorgen. Ein Teil seines Erfolges darf bestimmt auch seinem Talent zuzuschreiben zu sein, die Dinge richtig an den Mann zu bringen, sei es Mode oder Neuigkeiten.

  • Bildquelle: @ robertgeiss_1964 / www.instagramm.com

Jetzt sorgte er für Schlagzeilen, als er gestand, dass er schon einmal Bedenken hatte, er könnte spielsüchtig werden. Als er noch in seinen Zwanzigern war, gab es eine Zeit, wo der heutige Millionär Gelegenheit hatte, seine Grenzen kennenzulernen.

Gerade erfolgreich mit seinem neuen Modelabel und mit viel Geld in den Taschen, habe er auch schon mal leichtsinnig im Casino gesetzt und dabei auch verloren. Einmal hätte ihm nach seinem Besuch im Casino sogar das Geld gefehlt, seinen Wagen wieder aus der Tiefgarage auszulösen. Doch ihm war klar, dass er so nicht weitermachen konnte. "Da muss man seine Grenze kennen. Das kann böse enden."

So wohnt er heute völlig unbelastet in Monaco, einem Paradies für Casinospieler. Doch Carmen, die Ehefrau, hat ihm vor dem Umzug das Versprechen abgenommen, dort keine Casinos zu besuchen.

Zu Hause wird aber weiterhin gerne gespielt. So ist die Show, die als letzte dem Show-Repertoire der medienwirksamen Familie hinzugefügt wurde, ein Spiegel der Spielfreude, die es im Hause der Geissens gibt.

 

Wer spielt die Geissens untern Tisch, fragt man nun

Nach beständigem Erfolg mit der Geissens-Show und diversen anderen Show-Einlagen von der Erfolgsfamilie aus Köln kam Anfang des Jahres ein neuer Knüller "Spiel die Geissens untern Tisch”, in der jeweils ein Kandidatenpaar sich mit den Geissens messen und dabei jede Menge Geld gewinnen kann.

 

Die Geissens bleiben erfolgreich, im wahren Leben wie im TV

Von nix kommt nix, sagt Robert, und hat auch sein eigenes Buch herausgebracht, um sein Motto zu beweisen. Die Show "Die Geissens”, die bereits seit 2011 läuft, erfreute sich von Anfang an großer Beliebtheit und tut dies auch auf Dauer, was nicht bei allen "Reality TV Shows” der Fall ist. In dieser Fernsehshow, die schon mehrmals die verantwortlichen Leiter gewechselt hat, bleibt man stur beim Erfolgsrezept. Doch die Resultate sind offensichtlich und den Geissens gelingt es, immer wieder neue Unterstützung zu erwerben. Seit Anfang November wird die Show sogar vom bekanntesten deutschen Online Casino gesponsert . Die Geissens beweisen wieder einen hervorragenden Geschäftssinn. Das Erfolgskonzept wurde erweitert, nicht nur mit der neuen Spielshow, diverse Fernsehauftritte hat die Familie schon gemeinsam hinter sich gebracht. Und Robert hat sich nebenher auch wieder der Mode zugewendet und das Modelabel Roberto Geissini ins Leben gerufen. Hier ist so schnell kein Ende abzusehen.

 

Erfolgreich beim Casinospiel in Las Vegas

Ihre Flitterwochen verbrachten die Geissens vor einigen Jahren in Las Vegas. Auch dort bewiesen sie neben ihrer Medienwirksamkeit auch, dass der Erfolg ihnen inzwischen geradezu hinterläuft. Dort haben sie einen großen Gewinn erzielt und ganze 200.000 $ einkassiert.

Das Tolle dabei war, dass ihnen der Gewinn sogar beim Roulette gelang, einem Spiel, wo es zu 100 % nur ums Glück geht. Und dies mit einem ganz vernünftigen und angesichts der Gewinnsumme perfekt vertretbaren Einsatz von 10.000 €. Die Geissens setzten 2 x auf die 20 und gewannen. Das dürfte ihnen auch so schnell keiner nachmachen.

Geiss zeigt, dass er eine Hand fürs Geschäft hat. Wer schon in solch jungen Jahren ein erfolgreiches Modelabel aufzieht und dann mit Gewinn verkauft, der beweist, dass er über Talent, Geschäftssinn und Beharrlichkeit verfügt.

Verantwortlich für die Show "Die Geissens” ist jetzt auch alleine Robert Geiss. Was als eine Produktion der Kölner Produktionsfirma Joker Productions begann, ging 2014 zum Teil bereits an Robert Geiss über und im Oktober 2015 übernahm die von Robert Geiss gegründete Roberto Geissini Holding AG das Ruder.

 

 



ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    26. November 2018, 16:52 Uhr
    Aktualisiert:
    28. November 2018, 11:55 Uhr