Champions League: BVB ohne Quartett nach London - Sancho und Diallo vergessen ihre Pässe

Personal-Schock beim BVB vor dem Champions-League-Spiel gegen Tottenham: Gleich vier Stammspieler verpassen das Achtelfinal-Hinspiel. Und: Sancho und Diallo vergessen ihre Reisepässe.

Das Vorspiel dauerte am Dienstagvormittag länger als der Flug selbst. Bereits um kurz nach 11 Uhr traf der BVB-Tross am Dortmund Airport ein - kurze Zeit später brach Hektik aus. Der Grund: Abdou Diallo und Jadon Sancho hatten ihre Reisepässe vergessen, mussten noch einmal nach Hause. Während Diallo schon gegen 11.40 Uhr wieder am Flughafen eintraf, dauerte es bei Sancho bis 12.13 Uhr. Mit knapp 20 Minuten Verspätung startete der Flieger EW 1909 Richtung London-Stansted.

"Das sind Spieler, die uns wirklich fehlen"

Den Personal-Hammer hatte der BVB schon zuvor vermeldet: Neben Kapitän Marco Reus (kleiner Muskelfaserriss) und Manuel Akanji (Trainingsrückstand) verpassen auch Julian Weigl (grippaler Effekt), Paco Alcacer (Schulterprobleme) und Lukasz Piszczek (Fersenprobleme) die Partie in London. "Das sind Spieler, die uns wirklich fehlen", sagte Sportdirektor Michael Zorc.

Aufgrund der Ausfälle könnte Neuzugang Leonardo Balerdi am Mittwochabend erstmals in den BVB-Kader rücken. Auch Dan-Axel Zagadou steht als Alternative für den Defensivbereich wieder zur Verfügung.

Drittes Aufeinandertreffen

Dortmund gegen Tottenham - man kennt sich. In der Europa-League-Saison 15/16 setzten sich die Schwarzgelben im Achtelfinale souverän mit 3:0 und 2:1 durch. In der vergangenen Spielzeit der Königsklasse drehte Tottenham den Spieß in der Vorrunde um, gewann beide Duelle gegen den BVB (3:1, 2:1).