Sturmschäden: "Burglind" fegt über Datteln

DATTELN Sturmtief „Burglind“ hat am Mittwoch auch in Datteln Schäden hinterlassen. Bäume stürzten um und mussten von Feuerwehr und Betriebshofmitarbeitern in Stücke gesägt und weggeräumt werden. Dächer wurden beschädigt. An der B 235 kippten Baustellenampeln auf die Straßen.

  • An der Kreuzung Südring/Ostring/Hafenstraße brachte Sturmtief "Burglind" eine Baustellenampel und Bauzäune zu Fall. Foto: Korte

Personen wurden nicht verletzt, teilten Feuerwehr und Polizei mit. Um 5.32 Uhr wurde die Feuerwehr zum ersten Einsatz des Tages gerufen. Auf der Ahsener Straße lag ein Baum. Kurz darauf waren Bäume vom Pelkumer Weg zu räumen. An der Ecke Südring/Gertrudenstraße kippte gegen 6 Uhr eine Baustellenampel um. Polizisten regelten den Verkehr, bis die Ampel wieder funktionierte.

Kurz darauf landete eine weitere Baustellenampel an der „Dinklage-Kreuzung“ (Südring/Ostring/Hafenstraße) auf dem Asphalt. Auch an der Castroper Straße stürzten Baustellenabsperrungen um, blockierten den Verkehr. Zu Unfällen kam es laut Polizei aber nicht. An der Heibeckstraße/Kirchstraße wurde ein Telefonkasten beschädigt.

An der Schleusenstraße lag ein Baum quer, ebenso am Dorfschultenhof. An der Lohstraße wurde gegen 8.50 Uhr ein halbes Dach abgedeckt. Dabei entstand erheblicher Sachschaden, sagte ein Feuerwehrsprecher. Zeitgleich wehten Böen eine Ampel und Bauzäune an der Lohstraße um. Um 12.38 Uhr musste die Feuerwehr ein Werbeschild eines Geschäfts an der Castroper Straße sichern.

Gegen 16 Uhr gab es einen Einsatz an der Amtshausstraße: Nachdem ein Teil eines Baums in einen Garten gefallen war, wurde der andere Teil vorsorglich abgesägt.
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.