„One Billion Rising“: Tanz-Aktion gegen Gewalt an Frauen

HERTEN Im vergangenen Jahr nahmen in Herten 150 Frauen an der weltweit zeitgleich stattfindenden Tanz-Aktion „One Billion Rising“ teil. Die Organisatoren hoffen auch in diesem Jahr auf einen ähnlich guten Zulauf – und auf mehr männliche Unterstützer. Vor der Aktion, die erneut am Valentinstag (14. Februar) um 16.30 Uhr stattfinden wird, stehen aber noch zwei Tanztrainings auf dem Programm.

  • So sah es bei "One Billion Rising" im vergangenen Jahr auf dem Otto-Wels-Platz aus, als sich 150 Frauen trafen, um gemeinsam gegen Gewalt zu tanzen Foto: Wolff

Einmal mehr sind im Idealfall eine Milliarde (im englischsprachigen Raum eben „one billion“) Menschen weltweit aufgerufen, sich tanzend und singend gegen Gewalt an Frauen zu solidarisieren. „Jede 3. Frau wurde bereits geschlagen, zu sexuellem Kontakt gezwungen, vergewaltigt oder in anderer Form misshandelt. Im Hinblick auf sexuelle Belästigung sind die Zahlen noch höher“, heißt es in der Ankündigung.

Die Organisation hat das Haus der Kulturen in Kooperation mit dem Frauenhaus Herten, dem Projekt „Demokratie leben“ und der Gleichstellungsstelle der Stadt, Maresa Kallmeier, übernommen. Die ehemalige Europa-Abgeordnete Jutta Haug begleitet als Schirmherrin die einzige Aktion dieser Art im Kreis Recklinghausen.

Die Choreografie zum Tanz ist leicht zu erlernen und wird von der Tanzlehrerin Patricia Kosinski ehrenamtlich begleitet. Wer nicht mittanzen möchte, sollte dennoch kommen, allein mit der Anwesenheit zeige man Solidarität, betonen die Veranstalter. Als Erkennungsmerkmal können die Besucher ein rotes Kleidungsstück tragen, es ist aber kein Muss.

Training beginnt am 5. Februar

Bevor es dann am 14. Februar losgeht, gibt es noch die Möglichkeit, den Tanz einzustudieren. Das erste Tanztraining findet bereits am Montag, 5. Februar, um 16.30 Uhr im Antoniushaus (Vitusstraße 20) statt. Treffpunkt ist dann am Haupteingang. Eine weitere Trainingseinheit gibt es am Dienstag, 13. Februar, von 15 bis 16.30 Uhr im Haus der Kulturen (im Hof an der Vitusstraße 20) gegenüber der Grundschule Herten-Mitte.

Die Aktion beginnt am Valentinstag (14.2.) ab 16.30 Uhr vor der Volksbank-Filiale an der Ewaldstraße 1. In der Volksbank findet auch die Ausstellungspräsentation der Fotoausstellung „Auf der Schwelle“ über das Leben im Frauenhaus statt. Noch bis zum 21. Februar zeigt die Volksbank Ruhr Mitte die Fotografien der Künstlerin Brigitte Kraemer aus Herne.

KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.