Auf der Nimrodstraße: Rauchmelder verhindert Wohnungsbrand

HERTEN Die Feuerwehr wurde heute Nachmittag (18. August) zu einem vermeintlichen Zimmerbrand an der Nimrodstraße gerufen.

Passiert ist das gegen 15.40 Uhr. Alarmiert wurden die Brandschützer von aufmerksamen Nachbarn, die den Rauchmelder in der Wohnung im dritten Stock gehört hatten. Der Brandmelder hatte angeschlagen, weil Essen auf dem Herd kokelte. Weil dabei auch zu einem Wohnungsbrand hätte kommen können, waren die Berufsfeuerwehr und der Löschzug I der Freiwilligen Feuerwehr vor Ort.

Sie mussten aber kein technisches Gerät einsetzen und nichts mehr löschen. Die Bewohnerin, die sich in einem anderen Raum befand, als das Essen zu kokeln begann, öffnete der Feuerwehr selbst die Türen und nahm das Essen vom Herd. Die Feuerwehr lüftete einmal quer durch, damit der Rauch abziehen konnte und konnte dann ihren Einsatz beenden. Dank des Rauchmelders und der aufmerksamen Nachbarn konnte ein Brand verhindert werden.
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.