Drachenbrücke: Müll trübt Halden-Idyll

HERTEN/RECKLINGHAUSEN Die Drachenbrücke an der Halde Hoheward gehört zu den beliebtesten Ausflugs- und Naherholungszielen der Region. Und ausgerechnet dort türmt sich seit einigen Wochen Müll.

» zurück zum Artikel

7 KOMMENTARE
21.04.17 16:30

Zu Ende gedacht

Zu 1. Fixe Kosten fallen eh an, variable Kosten dürften marginal sein.
Zu 2. Für solche Einsätze sind das wahrscheinlich Menschen aus Aktivierungsmaßnahmen, welche nicht vom ZBH bezahlt werden.

20.04.17 19:14

Klar,

und die Entsorgungskosten welche der ZBH zahlen muss werden dann auf die Gebühren umgelegt. Die Idee ist nicht zu Ende gedacht.

21.04.17 12:05

Idee nicht zu Ende gedacht

Doch, ist Sie.
Weil.......es wird folgendes gespart:
1. die Fahrzeugkosten für das ausrückende Fahrzeug
2. die Personalkosten (meist sitzen 2 Personen in einem Wagen)

20.04.17 09:41

Dann informieren Sie sich mal.

Beim ZBH kann man bis auf Restmüll, der in die Tonne gehört, und Problemmüll so gut wie alles umsonst abgeben.

20.04.17 09:39

Genau..

so ist es.

Den Müll beim ZBH kostenlos annehmen, dann hat man später weniger davon in den Landschaften liegen.

Unterm Strich wahrscheinlich kostengünstiger.

20.04.17 09:21

Wilde Müllkippen

Wilde Müllkippen sind ein Ärgernis für alle. Sie stören den Spaziergänger und sie Kosten die Allgemeinheit viel Geld, weil sie aufwendig durch die Städte beseitigt werden müssen.
Warum gibt es Sie?????
Ein Grund wird sein, dass die Betriebshöfe für die Annahme dafür oft viel Geld fordern. Das schreckt viele Bürger ab. Was passiert? Es wird illegal entsorgt. Ist doch billiger. UND hier beginnt der Trugschluss. Umgelegt wird es auf alle.
Doch auch die Städte sollten sich mal Gedanken machen, ob es nicht für alle kostengünstiger und weniger arbeitsintensiv wäre, MÜLL der schon zu Betriebshöfe gebracht wird, KOSTENLOS anzunehmen.
Das schont auch die Umwelt.

20.04.17 10:25

Müll

von Genau

Ach was!
Das Müllproblem fängt schon bei der Kindererziehung an.
Ich bin häufig an einem Modellflugplatz. Bei schönem Wetter kommen oft Rad fahrende Eltern mit ihren Kindern.
Dann wird auch gegessen u. getrunken. Meinen sie, diese Besucher sammeln ihre Verpackungen, Essenreste u. Plastikflaschen wieder ein u. nehmen sie mit nach Hause?
Weit gefehlt. Der Restmüll wird einfach liegen gelassen.

ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    20. April 2017, 08:06 Uhr
    Aktualisiert:
    20. April 2017, 10:34 Uhr
  • Orte: