Sturmschäden: Martin-Luther-Schule bleibt weiter geschlossen

HERTEN Die Sturmschäden an der Martin-Luther-Schule (Sekundar- und Hauptschule) sind gravierender als gedacht. Mindestens auch am Dienstag, 20. Juni, bleibt die Schule geschlossen.

  • HAL-Unwetter-mls

    Der Sturm hat Teile des Dachs der Martin-Luther-Schule zerstört. Foto: Frank Bergmannshoff Foto: Bergmannshoff

Die Schäden am Dach, die der Gewittersturm an Fronleichnam angerichtet hat, sind gravierender als zunächst gedacht. Der Mitteltrakt zwischen den Gebäuden und vor allem die Türen der Haupteingänge, die sich dort befinden, können aus Sicherheitsgründen nicht freigegeben werden. „Dadurch stehen wichtige Fluchtwege nicht zur Verfügung“, erklärt Schulleiter Hermann Kuhl. Auch die Schäden an den Toiletten im Mitteltrakt können bisher nicht begutachtet werden, da ein gefahrloses Betreten noch nicht möglich ist.

Am Dienstag, 20. Juni, bleibt die Schule definitiv geschlossen.
Allerdings: Das Kennenlern-Treffen der neuen Fünftklässler findet statt. Bei dieser überschaubaren Gruppe ist es baurechtlich vertretbar, dass diese durch einen Nebeneingang ins Gebäude kommt.

Ob die Schule am Mittwoch wieder öffnen kann, ist unklar. Hermann Kuhl: „Es könnte sein, dass die ganze Woche kein Unterricht stattfindet. Aber das entscheidet sich erst am Dienstag.“
2 KOMMENTARE
20.06.17 19:05

Am Freitag ist wieder Unterricht

Nächste Woche ist regulärer Unterricht. Da die Zeugniskonferenz vorgezogen wurde, findet diese somit auch nicht nächste Woche statt. Der Unterricht fällt dafür nicht mehr aus.
Das wurde so seitens der Schulleitung verkündet

19.06.17 14:15

Die armen Schüler

sind jetzt bestimmt unendlich traurig. grinsen

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.