Aggressives Verhalten gezeigt: Mann landet in Ausnüchterungszelle

MARL Der Ausflug auf dem Fahrrad endete am Mittag für einen 60-jährigen Marler in der Ausnüchterungszelle. Zuvor stürzte er und musste von Rettungssanitätern behandelt werden. Der Mann war mit seinem Rad auf der Heyerhoffstraße unterwegs.

Nach ersten Erkenntnissen fuhr er zu dicht an eine Hauswand ran und stürzte. Wie sich herausstellte, war der Fahrradfahrer betrunken. Weil er sich bei dem Sturz leicht verletzt hatte, wurde er von Rettungssanitätern behandelt. Dabei verhielt er sich aggressiv. Die Polizeibeamten nahmen den 60-Jährigen mit zur Wache. Dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen, außerdem kann er in der Ausnüchterungszelle seinen Rausch ausschlafen. Bei dem Unfall entstand kein Sachschaden.
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.