Sechs Verletzte: Ursache für Brand im Chemiepark steht fest

Marl Im Chemiepark Marl hat es am Donnerstagmorgen eine Explosion gegeben, bei der sechs Mitarbeiter leicht verletzt worden sind. Mittlerweile steht die Ursache fest.

« »
1 von 4
  • Explosion im Chemiepark

    Die Feuerwehr ist mit einem Großaufgebot zum Ort des Geschehens gefahren. Foto: Werner Amerongen

  • Explosion im Chemiepark

    Die Feuerwehr ist mit einem Großaufgebot zum Ort des Geschehens gefahren. Foto: Werner Amerongen

  • Explosion im Chemiepark

    Die Polizei ist mit mehreren Streifenwagen vor Ort. Foto: Werner Amerongen

  • Explosion im Chemiepark

    Die Feuerwehr ist mit einem Großaufgebot zum Ort des Geschehens gefahren. Foto: Werner Amerongen

Zu dem Unfall kam es bei Reinigungsarbeiten in einer Produktionsanlage für Kunststoffe waren durch das Öffnen einer Luke Funken entstanden. Durch das Gas im Inneren der Anlage kam es zu einer größeren Verpuffung. Zunächst stieg eine schwarze Rauchwolke über dem Gelände auf. Die Werkfeuerwehr konnte den Brand mit Unterstützung der Hauptwache sowie der Löschzüge Sinsen, Polsum und Alt-Marl schnell unter Kontrolle bringen.

Die Verletzungen der betroffenen Mitarbeiter sind laut einer Sprecherin nicht durch die Explosion entstanden. Sie erlitten einen Schock oder stürzten bei der Flucht. Sie werden derzeit im Chemiepark versorgt. Der Chemiepark bekräftigt auf unsere Nachfrage, dass die Messwerte innerhalb und außerhalb des Chemieparks zu keiner Zeit auffällig waren. Das bestätigt auch Rainald Pöter, Leiter der städtischen Feuerwehr. Sie hatte im Anschluss mit ihren Fahrzeugen Messungen in der Umgebung durchgeführt, aber keine Schadstoffbelastung gemessen.

Vor dem Tor des Chemieparks war es außerdem zu einer Kollision zwischen einem Streifenwagen und einem Audi gekommen, bei der es glücklicherweise bei Blechschäden blieb. Angaben zur Höhe des Sachschadens durch das Feuer im Chemiepark liegen noch nicht vor.
20 KOMMENTARE
11.08.17 10:15

Verbesserung

"Hier".... bevor wieder jemand jammert.

11.08.17 10:04

Facebook reloaded...

Ihr geht das langsam genauso peinlich zu wie auf Facebook.

11.08.17 06:14

Gute Besserung

Wer zu viel Zeit hat, sollte seine Zeit besser nutzen.

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.