Konrad-Adenauer-Platz: 40-Jähriger wird attackiert und beraubt

RECKLINGHAUSEN Die Polizei sucht dringend nach Zeugen für einen Vorfall, der sich am Donnerstagabend auf dem Konrad-Adenauer-Platz ereignet hat: Ein 40-jähriger Recklinghäuser ist von mehreren Angreifern attackiert und ausgeraubt worden.

Der 40-Jährige war gegen 23.30 Uhr auf dem Konrad-Adenauer-Platz unterwegs, als er plötzlich von hinten angegangen und niedergeschlagen wurde. Der Angriff soll von mehreren Personen gekommen sein, teilt Polizeisprecherin Ramona Hörst mit. Eine Beschreibung der Angreifer liegt der Polizei allerdings nicht vor.

Die Unbekannten nahmen dem 40-Jährigen Papiere, sein Telefon und Geld ab und liefen damit davon. Der Recklinghäuser wurde leicht verletzt.
 
Zeugen, die verdächtige Personen am Konrad-Adenauer-Platz gesehen haben, melden sich bei der Polizei unter Tel. 0800/2361111.
25 KOMMENTARE
30.12.17 14:57

Die Masse der Bevölkerung

von BigPizza

lässt sich nun mal leider durch das konsequente "betreute Denken" seitens der Eliten und Medien Sand in die Augen streuen, wer täglich das ZDF oder sein "Grevenbroicher Tagblatt" konsumiert weiß nichts über die tatsächlichen Probleme in diesem Land, ihm wird das tatsächliche Ausmaß der Ausländerkriminalität nicht bewusst. Um aufgeklärt(er) zu sein müsste man die zahlreichen nicht-freiwillig-gleichgeschalteten alternativen Medien konsumieren, aber das tut der brave Michel lieber nicht, dazu fehlt es ihm an Freiheitswillen und unabhängigem Denken.

Ein Beispiel: Gestern versuchte in Reutlinen ein "Mann" eine Frau vor einen Zug zu stoßen. So verhamlosend gemäß des Pressekodex beschrieb die "Welt" den Vorgang (Link unten).
Liest man dagegen den offiziellen Polizeibericht dann wird klar, dass der Täter ein 23-jähriger Nigerianer ist (Link unten). Egro: Die Medien vertuschen bewusst die Ausländerkriminalität ("Mann / Männer"), derlei geschieht hundertfach im Monat. Und daher kommt auch das allgemeine immer größer werdende Misstrauen gegen die Medien.

https://www.welt.de/vermischtes/article172037461/Bei-Stuttgart-Mann-will-Frau-vor-S-Bahn-stossen-Fahrgaeste-greifen-ein.html

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110976/3827290

31.12.17 17:41

Nee, es reicht schon,

von uli947

wenn man die vielen "klugen" Kommentare lesen kann. Dann ist man eigentlich mehr als reichlich bedient!! Man ist dann umfassend informiert und kann überall und jederzeit zu jedem Thema seinen Senf absondern. Wünsche allseits einen guten Rutsch!

30.12.17 14:22

Stefan Korte, RZ-Onlineredaktion, 20.11.2017:

von fummelleser

„Das Posting, um das es geht, war latent rassistisch und hatte (insbesondere gemessen an Formulierung und Kontext) einzig den Zweck, eine unnötige, themenfremde Diskussion zu provozieren.“

Aber was interessiert die RZ-Redaktion ihr Geschwätz vom 20.11.?

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.