26.03.2019

Wetter für Nordrhein-Westfalen

Heute gibt es in der Mitte bei stark bewölktem bis bedecktem Himmel nur wenig Sonnenschein, und die Temperaturen steigen am Tage auf 10 Grad. Nachts gehen die Werte dann auf 3 bis 1 Grad zurück. Der Wind weht schwach, in Böen mäßig aus westlichen Richtungen.
Heute gibt es im Norden bei vielfach stark bewölktem Himmel zeitweilige Regenfälle, und die Temperaturen steigen am Tage auf 6 bis 10 Grad. Nachts gehen die Werte dann auf 1 Grad zurück. Der Wind weht schwach bis mäßig aus westlichen Richtungen.
Heute hängt der Himmel im Süden verbreitet voller Wolken. Ihre Höchstwerte erreichen die Temperaturen mit 7 bis 9 Grad. Die niedrigsten Werte sind bei 1 Grad anzutreffen. Der Wind weht nur schwach aus Nordwest.
Die derzeitige Wetterlage ruft bei einigen Menschen häufig Gelenk- und Gliederschmerzen hervor. Muskelverspannungen können ebenfalls plagen. Mit einem erhöhten Blutdruck stehen bisweilen Kopfschmerzen und Migräne in Zusammenhang. Die Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit liegen über dem persönlichen Durchschnitt. Erkältungen machen vermehrt zu schaffen. Das Stärken der Abwehrkräfte kann helfen, Husten oder Schnupfen abzuwehren.
Am Dienstag strahlt im Westen die Sonne, immer wieder begleitet von Wolken. Die Luft kühlt sich auf Tiefstwerte von 2 bis 0 Grad ab. Die Höchsttemperaturen nehmen dann 13 Grad ins Visier. Der Wind weht schwach aus Nordwest. Wir sollten möglichst viel Zeit an der Luft verbringen, um den Körper mit ausreichend Sauerstoff und Licht zu versorgen. Das hilft, Erkältungskrankheiten vorzubeugen. Die Temperaturen eignen sich zum Joggen und Walken.
Der Flug von Weiden- und Pappelpollen ist mäßig. Außerdem ist die Konzentration von Birken-, Ulmen-, Eschen- und Hainbuchenpollen schwach bis mäßig. Des Weiteren sind örtlich Erlen- und Haselpollen in der Luft.