18.07.2018

Wetter für Nordrhein-Westfalen

Heute scheint in der Mitte immer wieder die Sonne durch harmlose Wolken. Die Höchstwerte betragen zumeist 29 Grad, die Tiefsttemperaturen der kommenden Nacht 12 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus West.
Heute verschleiern im Norden einige Wolken gelegentlich die Sonne. Dabei werden im Tagesverlauf 30 Grad erreicht, nachts kühlt es dann auf 16 bis 12 Grad ab. Der Wind weht schwach, in Böen mäßig aus West.
Heute scheint im Süden verbreitet die Sonne, teilweise entwickeln sich jedoch auch Schauer oder Gewitter. Die Höchstwerte betragen 24 bis 29 Grad, die Tiefsttemperaturen der kommenden Nacht 14 bis 12 Grad. Der Wind weht nur schwach aus West.
Witterungsbedingt gibt es häufig Kopfschmerzen, Migräne und Schwindelgefühle. Kreislaufbeschwerden können drohen. Daher sollte man ausreichend Wasser trinken und körperliche Anstrengungen vermeiden. Die Schlafqualität lässt zu wünschen übrig. Der Stoffwechsel läuft derzeit verlangsamt ab.
Am Dienstag betragen die Werte in den Frühstunden im Westen 18 bis 14 Grad. Während des Tages ist mit 27 bis 29 Grad zu rechnen. Dazu strahlt vielerorts die Sonne. Der Himmel ist gebietsweise fast wolkenlos, und der Wind weht schwach aus nordwestlichen Richtungen. Wer bei diesem Wetter Abkühlung sucht, ist in Freibädern oder an Badeseen gut aufgehoben. Allerdings darf die Sonnencreme nicht fehlen. Joggen und Walken empfiehlt sich in den weniger heißen Morgenstunden.
Die Belastung durch Gänsefuß- und Beifußpollen ist mäßig bis stark. Darüber hinaus sind Pollen von Sauerampfer, Brennnesseln, Spitzwegerich und Gräsern unterwegs. Die Konzentration von Linden- und Ambrosiapollen ist überwiegend gering.