Borussia Dortmund

Auf den Spuren von Jadon Sancho: BVB verlängert mit Jamie Bynoe-Gittens

Borussia Dortmund bindet ein weiteres Top-Talent langfristig an den Klub. Jamie Bynoe-Gittens verlängert seinen BVB-Vertrag – und wandelt auf den Spuren von Jadon Sancho.
Jamie Bynoe-Gittens hat beim BVB einen neuen Vertrag unterschrieben.
Jamie Bynoe-Gittens hat beim BVB einen neuen Vertrag unterschrieben. © imago / Revierfoto

Borussia Dortmund und Jamie Bynoe-Gittens gehen gemeinsam in die sportliche Zukunft. Kurz nach seinem 18. Geburtstag hat der Offensivspieler seinen Vertrag beim BVB bis 2025 verlängert – und wandelt damit auf den Spuren von Jadon Sancho, der sich bei der Borussia zum Weltklassespieler entwickelte. Bei seinem Wechsel von Manchester City ins Ruhrgebiet im September 2020 hatte der damals 16-Jährige einen Drei-Jahres-Vertrag unterschrieben.

BVB-Debüt für Jamie Bynoe-Gittens gegen den VfL Wolfsburg

Nach zahlreichen verletzungsbedingten Rückschlägen ist der Engländer im Verlauf der vergangenen Rückrunde durchgestartet. Sein Profi-Debüt hatte Bynoe-Gittens am 8. April dieses Jahres gegen den VfL Wolfsburg gegeben, zwei Wochen später (am 30. April gegen Bochum) stand er erstmals in der Dortmunder Startelf.

Sein persönliches Highlight in Schwarzgelb erlebte Bynoe-Gittens am vergangenen Freitag in Freiburg. Nach seiner Einwechslung in der 64- Minute erzielte er den Treffer zum 1:1 und bereitete den Führungstreffer durch Youssoufa Moukoko kurze Zeit später mit einem Solo vor.

BVB-Sportdirektor Kehl: „Entwicklung längst nicht am Ende“

„Schnelligkeit und Kreativität haben Jamie schon immer ausgezeichnet, mit seiner Unberechenbarkeit im Eins-gegen-Eins verleiht er unserem Kader bereits in seinem jungen Alter ein ganz besonderes Element. Es macht Spaß zu beobachten, wie er an sich und seinem Spiel arbeitet. Diese Entwicklung sehen wir noch längst nicht am Ende, die nötige Zeit dafür werden wir ihm geben“, erklärte Sportdirektor Sebastian Kehl.

Bynoe-Gittens erklärte: „Es war immer mein Ziel, meinen beim BVB nach Corona und einigen Verletzungen zu Beginn gefühlt gerade erst begonnenen Weg fortzusetzen. Nun kann ich es kaum erwarten, weiter hart an mir und meinem Spiel zu arbeiten, um dem Team hoffentlich auch in den kommenden Monaten und Jahren helfen zu können.“

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.