Europameisterschaft

EM-Tag aus BVB-Sicht: Akanji verschießt Elfmeter – auch Belgien ist raus

BVB-Profi Akanji verschießt einen Elfmeter und scheidet bei der EM mit der Schweiz gegen Spanien aus. Für die Belgier mit Witsel, Meunier und Hazard ist ebenfalls im Viertelfinale Schluss.
Scheiterte im Elfmeterschießen: BVB-Profi Manuel Akanji. © imago / ITAR-TASS

Die BVB-Fraktion bei der Europameisterschaft wird deutlich kleiner. Am Freitag musste sich zunächst Manuel Akanji mit der Schweiz gegen Spanien im Elfmeterschießen geschlagen geben und verschoss selbst einen Strafstoß, dann war auch für die belgische Reisegruppe vo Borussia Dortmund im Viertelfinale Endstation. Axel Witsel, Thomas Meunier, Thorgan Hazard und Co. unterlagen Italien.

Viertelfinale: Schweiz – Spanien 1:3 n. E.

So lief das Spiel: Diesmal hat der Kraftakt nicht gereicht. Weltmeister-Bezwinger Schweiz ist nach Eigentor und Roter Karte im Viertelfinale der Fußball-EM gegen Spanien unglücklich ausgeschieden. Vier Tage nach dem spektakulären Sieg im Elfmeterschießen gegen Frankreich unterlagen die Eidgenossen am Freitag in St. Petersburg in der Entscheidung vom Punkt mit 1:3 (1:1, 1:1, 0:1).

Mikel Oyarzabal verwandelte den entscheidenden Elfmeter für die Spanier, Sergio Busquets hatte gleich den ersten an den Pfosten gesetzt. Spanien-Torwart Unai Simon hielt aber gegen Fabian Schär und BVB-Innenverteidiger Manuel Akanji, der Schweizer Yann Sommer gegen Rodri. Ruben Vargas verschoss.

Viertelfinale: Belgien – Italien 1:2 (1:2)

So lief das Spiel: Die Squadra Azzurra ist im Stile eines Champions ins EM-Halbfinale gegen Spanien eingezogen. Im Fünf-Sterne-Viertelfinale gegen Belgien gewannen die Italiener in München nach dem großen Zittern im Achtelfinale diesmal überzeugend mit 2:1 (2:1). Nach Treffern von Nicol Barella (31. Minute) und Lorenzo Insigne (44.) schlugen die Roten Teufel vor 12.984 Zuschauern durch Romelu Lukaku (45.+2) per Foulelfmeter zurück.

Die BB-Profis Axel Witsel (l.) und Thorgan Hazard (Mitte) haben mit Belgien gegen Italien verloren. © picture alliance/dpa © picture alliance/dpa

Doch die cleveren Italiener ließen ihre Tifosi zu später Stunde mit dem 32. Spiel ohne Niederlage nacheinander das nächste Fußball-Fest feiern. Die als Goldene Generation gerühmte belgische Garde, die den Ausfall von Real-Madrid-Star Eden Hazard wegen einer Muskelverletzung wegstecken musste, wird sich auch bei dieser EM nicht mit einem Titel schmücken können.

So geht‘s weiter: Im Halbfinale trifft Italien am kommenden Dienstag (21 Uhr) im Londoner Wembley-Stadion auf Spanien.

Mit dpa-Material

Lesen Sie jetzt