Fred Weingardt ist Kreisgeschäftsführer des Roten Kreuzes.
Im Block 14, in dieser Ansicht etwa am linken Rand des Banners „Westfalenstadion“, ist der Unfall passiert. Rechts im Bild: Fred Weingardt, Kreisgeschäftsführer des DRK. © dpa/DRK; Montage: RN
Jubel-Unfall

Finger abgerissen: Opfer meldet sich zu Wort – DRK-Chef nennt Details zum Stadion-Unfall

Ein junger Mann hat auf der Südtribüne einen Finger verloren, nun meldet er sich zu Wort. Fred Weingardt vom Roten Kreuz nennt Details zum Unfall - und gibt Tipps, wie man bei einem ähnlichen Fall zu Hause reagieren soll.

Die Schmerzen müssen enorm gewesen sein, als sich ein junger Mann am Samstag (17.9.) auf der Südtribüne einen Finger abgerissen hat. Youssoufa Moukoko hatte gerade das Führungstor im Derby erzielt, da geschah im großen Jubel der Unfall auf den Stehplätzen.

Häufig bis zu eine Stunde Zeit zum Annähen

Über den Autor
Redakteur
Kevin Kindel, geboren 1991 in Dortmund, seit 2009 als Journalist tätig, hat in Bremen und in Schweden Journalistik und Kommunikation studiert.
Zur Autorenseite

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.