Immanuel Pherai und die BVB-U23 lieferten sich mit Türkgücü München fast ausschließlich ein Mittelfeldgeplänkel. © Bielefeld
Borussia Dortmund

Mittelfeldgeplänkel der BVB-U23 wird bestraft – Türkgücü nimmt die Punkte mit

Die BVB-U23 kommt nicht in die gefährlichen Zonen und verliert gegen Krisenklub Türkgücü München. Trainer Enrico Maaßen und Teammanager Ingo Preuß sprechen die Probleme deutlich an.

So richtig brenzlig wurde es zum ersten Mal in der in 66. Minute – und dieser Umstand sagte schon viel über des BVB-Heimspiels gegen Türkgücü München aus. Nach einem Konter der Gäste brach Albion Vrenezi frei durch, scheiterte im Eins-gegen-Eins aber an Luca Unbehaun. Den Nachschuss von Nico Gozel parierte der BVB-Torhüter ebenfalls stark. Am Ende gingen aber doch die Gäste mit 1:0 als Sieger vom Platz.

BVB-Teammanager Ingo Preuß mit klarer Analyse

3. Liga, 29. Spieltag: BVB II – Türkgücü München 0:1 (0:0)

BVB wird für das Geschiebe im Mittelfeld bestraft

Marco Pasalic belebte das Offensivspiel von Borussia Dortmund

Über den Autor
Redakteur
Jahrgang 1993, Dortmunder Junge und Amateurhandballer mit großer Liebe für den Fußball und den Ruhrpott. Studium der Journalistik an der TU Dortmund, nach kurzer Zwischenstation beim Westfälischen Anzeiger in Hamm wieder seit 2020 zurück bei den Ruhr Nachrichten. Schreibt über Thekenmannschaften bis hin zur Champions League.
Zur Autorenseite

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.