Champions League

Personalrätsel beim BVB: Zahlreiche Stammspieler fehlen beim Abschlusstraining

Borussia Dortmund trifft am Dienstag in der Champions League auf Sporting - doch mit welchem Personal? Zahlreiche BVB-Stammspieler fehlen beim Abschlusstraining. Zwei Profis kehren zurück.
BVB-Kapitän Marco Reus (l.) stand beim Abschlusstraining wieder auf dem Trainingsplatz. © Groeger

Die Personalsorgen begleiten Borussia Dortmund weiterhin durch den ersten Teil der Saison 21/22. War zu Beginn die Defensive betroffen, fehlten beim Bundesliga-Topspiel in Mönchengladbach (0:1) am vergangenen Samstag in Erling Haaland, Marco Reus, Giovanni Reyna und Julian Brandt gleich vier Offensivgrößen.

Zahlreiche BVB-Stammspieler verpassen das Abschlusstraining

Vor dem ersten Champions-League-Heimspiel der neuen Spielzeit gegen Sporting (Dienstag, 21 Uhr, live bei Prime Video) ist die Verwirrung perfekt – denn beim Abschlusstraining am Montagabend fehlten neben Haaland weitere Stammspieler: Mats Hummels, Manuel Akanji, Axel Witsel, Raphael Guerreiro und Thomas Meunier verpassten die Einheit. Lediglich 15 Feldspieler standen in Brackel auf dem Rasen. Was das für die Partie gegen Sporting bedeutet, ist offen.

Kapitän Marco Reus war hingegen wieder mit dabei und könnte in die Startelf zurückkehren. Zurück auf dem Rasen sind auch Julian Brandt und Emre Can, die ihre Muskelverletzungen auskuriert haben und in den Dortmunder Kader rücken könnten. Endgültige Gewissheit wird es nach dem Anschwitzen am Dienstagvormittag geben.

Der BVB kann einen großen Schritt Richtung Achtelfinale machen

Mit dem zweiten Sieg in Serie kann der BVB schon am zweiten Spieltag die Weichen Richtung Achtelfinale stellen. Der Druck liegt am Dienstagabend auf Seiten der Portugiesen, die am ersten Spieltag mit 1:5 gegen Ajax Amsterdam untergingen.