So könnte der BVB beim FSV Mainz 05 starten Der Borussen-Spieltach

Volontär
Jude Bellingham diskutiert mit dem Schiedsrichter.
Jude Bellingham trifft mit dem BVB auf den FSV Mainz 05. © dpa
Lesezeit


Borussia Dortmund ist heute Abend (18.30 Uhr, live auf Sky) zu Gast beim FSV Mainz 05. Wir liefern alle Fakten:


FSV Mainz 05 gegen Borussia Dortmund – welche Spieler fallen aus?

Mainz: Burgzorg (Knöchelverletzung), Burkardt (Knie-Operation), Kohr (Gelbsperre), Mustapha (Oberschenkel-Operation)

BVB: Bellingham (Gelbsperre), Reus (Infekt), Meunier (Muskelverletzung), Morey (Trainingsrückstand), Schulz (nicht berücksichtigt)


FSV Mainz 05 gegen Borussia Dortmund
– so könnten beide Teams starten:

Mainz: Zentner – Fernandes, Hack, Caci – Widmer, Barreiro, Aaron – Lee – Barkok, Onisiwo – Ingvartsen

BVB: Kobel – Ryerson, Süle, Hummels, Guerreiro – Dahoud – Adeyemi, Reyna, Brandt, Malen – Moukoko


FSV Mainz 05 gegen Borussia Dortmund – das sagen die beiden Trainer:

Bo Svensson (Mainz):
„Wir haben diese Saison schon mehrere starke Gegner – etwa Leipzig oder Frankfurt – vor Probleme gestellt. Das wollen wir auch gegen Dortmund wieder schaffen.“


Edin Terzic (BVB): „Nach dem 4:3 gegen Ausgburg war es ein Mix aus Selbstkritik und Freude über die drei Punkte. Wir haben viele Themen mitgenommen, die wir abstellen müssen, haben das auch direkt besprochen.“


FSV Mainz 05 gegen Borussia Dortmund – die Fakten zum Spiel:

Skurrile Bilanz: Der FSV hat auswärts fast doppelt so viele Punkte geholt (13) wie zu Hause (sieben), vergangenen Saison war das noch umgekehrt (35 Heim- und nur elf Auswärtspunkte). Mainz hat nur eins der sieben Heimspiele dieser Saison gewonnen (5:0 gegen den 1. FC Köln) und steht mit nur sieben Punkten auf Platz 16 der Heimtabelle (in der Auswärtstabelle auf Rang vier). Beim Kantersieg gegen Köln traf Mainz häufiger (fünfmal) als in den übrigen sechs Heimspielen zusammen (drei Tore).


Schwächer als vergangene Saison: Der BVB-Start ist durch das 4:3 gegen Augsburg geglückt, aber auch mit einem Sieg in Mainz wird man die Hinrunden-Ausbeute der Vorsaison verpassen. 2021/22 waren es zur Halbzeit 34 Punkte, jetzt stehen die Schwarzgelben bei 28 Zählern.


Verbesserte Standards: An den ersten zehn Spieltagen hat der BVB kein Tor nach einem ruhenden Ball erzielt, in den vergangenen sechs Partien gelangen immerhin vier Treffer nach ruhenden Bällen. Aber: Mainz hat in dieser Saison erst vier Standard-Gegentore kassiert.

14 Teenager-Tore: Das Durchschnittsalter der vier BVB-Torschützen gegen Augsburg betrug 20,3 Jahre: Jude Bellingham (19), Nico Schlotterbeck (23), Jamie Bynoe-Gittens (18) und Giovanni Reyna (20) trafen beim 4:3-Sieg, 13 der 14 Dortmunder Bundesliga-Tore erzielten maximal 23-Jährige. In dieser Saison gab es ligaweit 27 Treffer durch U20-Spieler, über die Hälfte davon (14) ging auf das Konto der Dortmunder Youssoufa Moukoko, Bellingham, Bynoe-Gittens und Reyna.


Gute Bilanz gegen Mainz: Der FSV ist ein gutes Pflaster für den BVB, seit September 2014 ist Dortmund in Mainz ungeschlagen. Aus den vergangenen sieben Gastspielen beim FSV hat Dortmund 19 von 21 möglichen Punkten geholt. Zuletzt gelangen fünf Siege in Serie.

Auswärtsschwach: Nur drei Mannschaften haben in dieser Saison mehr Auswärtsspiele verloren als der BVB (fünf von acht). Nach zwei Siegen zu Beginn gingen fünf von sechs Partien in der Fremde verloren.