Neue Chancen zur Bewährung? Nach dem Ausfall von Sebastien Haller winkt Youssoufa Moukoko mehr Einsatzzeit beim BVB. © IMAGO/osnapix
Borussia Dortmund

Tore schießen ohne Torjäger: So könnte der BVB ohne Haller spielen

Ohne Haller wird‘s schwer(er): Borussia Dortmund muss in der Offensive den Ausfall von Mittelstürmer Sebastien Haller kompensieren. Das birgt Probleme. Wir haben mögliche Lösungen aufgezeichnet.

Viele Tore zu schießen gehört zur DNA von Borussia Dortmund. 85 Mal klingelte es in der Bundesliga-Saison 2021/22 im Kasten der Bundesliga-Gegner. Ein neuer Klubrekord! Wegen Erling Haaland? Auch. Aber längst nicht ausschließlich. Der abgewanderte Stürmerstar verbuchte mit 22 Toren nur ein Viertel der Ausbeute. Diesen Job sollte Sebastien Haller übernehmen. Dessen tragischer Ausfall wegen einer Tumordiagnose gibt dem neuen Cheftrainer Edin Terzic zu denken. Schließlich sollte das Angriffsspiel auf den neuen Mittelstürmer ausgerichtet sein. Doch die Besetzung im Angriff bereitet (noch) keine übermäßigen Kopfschmerzen. Das Puzzle mit Positionen und Personal für die Offensive lässt sich vorübergehend auf unterschiedliche Arten lösen. Das Ziel bleibt: dominanter, temporeicher Fußball. Mit vielen Toren.

Kapitän Marco Reus bleibt der Fixpunkt der BVB-Offensive

Keiner der verbliebenen BVB-Stürmer ist größer als 1,80 Meter

Über den Autor
Redakteur
Jahrgang 1980, liebt Sport und lebt (meistens) sportlich. Erste journalistische Gehversuche mit 15. Einser-Diplom in Sportwissenschaft an der Universität Hamburg (2006). Heinz-Kühn-Stipendiat. Seit 2007 bei Lensing Media tätig. Seit 2012 BVB-Reporter.
Zur Autorenseite

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.