Hoffnungsschimmer: Tobias Raschl (links) steht BVB-Trainer Enrico Maaßen nach überstandenen Leistenproblemen womöglich doch schon gegen den 1. FC Magdeburg wieder zur Verfügung. © imago images/Revierfoto
Borussia Dortmund

Trotz wichtiger Ausfälle: BVB-U23 geht selbstbewusst ins Drittliga-Topspiel

Einige Leistungsträger werden fehlen. Doch das soll die Ambitionen der U23 des BVB nicht schmälern. Sie erwartet am Samstag Spitzenreiter Magdeburg. Personell gibt es einen Hoffnungsschimmer.

Grob vereinfacht gibt es zwei Arten, wie man durchs Leben gehen kann. Entweder man ist Pessimist, dann sieht man vorrangig das Risiko und das Problem. Oder man ist Optimist, dann erkennt man die Chance und die Möglichkeit. Enrico Maaßen zählt zweifellos zur zweiten Sorte Mensch. Er folgt einem zuversichtlichen Ansatz.

Stefan Drljaca steht anstelle von Luca Unbehaun im BVB-Tor

Hoffnung auf unerwartet schnelle Rückkehr von Tobias Raschl

Aufeinandertreffen zweier offensiv ausgerichteter Teams

Über den Autor
Redakteur
Cedric Gebhardt, Jahrgang 1985, hat Germanistik und Politikwissenschaft an der Ruhr-Uni Bochum studiert. Lebt aber lieber nach dem Motto: „Probieren geht über Studieren.“ Interessiert sich für Sport – und insbesondere die Menschen, die ihn betreiben. Liebt Wortspiele über alles und kann mit Worten definitiv besser jonglieren als mit dem Ball. Schickt deshalb gerne humorige Steilpässe in die Spitze.
Zur Autorenseite

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.