Borussia Dortmund

Vor Saisonstart gegen 1860: Edin Terzic freut sich über zwei Rückkehrer

Der BVB wird monatelang ohne Sebastien Haller verzichten müssen. Trotzdem herrscht bei Edin Terzic viel Vorfreude vor dem Saisonstart im Pokal bei 1860 München. Personell gibt es auch gute Neuigkeiten.
Edin Terzic beantwortet die Fragen von Journalisten.
BVB-Trainer Edin Terzic blickt dem Saisonstart optimistisch entgegen. © Guido Kirchner

Borussia Dortmund bestreitet am Freitag (20.45 Uhr) das erste Pflichtspiel der neuen Saison. In der ersten Runde des DFB-Pokals geht es zum Drittligisten TSV München 1860. „Das Allergrößte ist die Vorfreude, dass es jetzt endlich los geht. Wir haben gut und intensiv gearbeitet. Natürlich ist da auch eine Portion Neugier, wie weit wir sind. Wir freuen uns extrem auf das, was kommt“, sagte BVB-Trainer Edin Terzic.

BVB-Auftakt mit zwei Rückkehrern und drei Ausfällen

Getrübt wird die gute Stimmung allerdings durch den weiterhin ungeklärten Gesundheitszustand von Sebastien Haller. „Sebastien ist in der vergangenen Woche erfolgreich operiert worden. Die Befunde dauern aktuell noch an. Der Therapieweg wird jetzt besprechen. Er wird uns sicherlich ein paar Monate fehlen“, sagte Sportdirektor Sebastian Kehl. Ob und inwieweit der BVB darauf mit der Verpflichtung eines Stürmers reagiere, ließ Kehl offen. „Wir bereiten uns auf verschiedene Szenarien vor. Wir arbeiten an verschiedenen Optionen und Ideen. Im Moment ist noch nichts konkret“, so Kehl.

Ungeachtet des monatelangen Verzichts auf Sebastien Haller müssen die Dortmunder ab Freitag direkt in den Wettkampfmodus kommen. Drittligist 1860, der sein Auftaktmatch mit 4:3 bei Dynamo Dresden gewann, sei dabei durchaus nicht zu unterschätzen. „Die letzten zwei Jahre ist dort kontinuierlich und gut gearbeitet worden. Den Lauf der letzten Saison haben sie mitgenommen in die neue Saison. Da werden ein paar Aufgaben auf uns zukommen. Darauf bereiten wir uns sehr gewissenhaft vor“, betonte Terzic.

Die zuletzt angeschlagenen Gregor Kobel und Emre Can werden wieder mit von der Partie sein. Fehlen werden dagegen Salih Özcan, Tom Rothe (Hüftbeuger) und Felix Passlack.


Alle Aussagen der BVB-Pressekonferenz mit Edin Terzic und Sebastian Kehl

13.25 Uhr:
Die Pressekonferenz ist beendet.

Sebastian Kehl über Manuel Akanji:
„Wir sind weiter im engen Austausch mit dem Spieler und seinem Management. Noch gibt es keine Neuigkeiten. Manuel hat sich hier nichts zuschulden kommen lassen, er gibt Gas im Training.“

Edin Terzic über die Personalie Manuel Akanji:
„Es ist keine leichte Situation, sowohl für den Spieler als auch uns Trainer. Die Zeit in der Vorbereitung war knapp. Deshalb haben wir die Jungs eingesetzt, die die Saison komplett bei uns sind.“

Edin Terzic über den Gegner 1860: „Die letzten zwei Jahre ist dort kontinuierlich und gut gearbeitet worden. Den Lauf der letzten Saison haben sie mitgenommen in die neue Saison. Sie kommen meistens mit der Viererkette. Sie haben nahezu jede Position doppelt besetzt. Sie sind extrem gut bei offensiven Standards. Da werden ein paar Aufgaben auf uns zukommen. Darauf bereiten wir uns sehr gewissenhaft vor.“

Edin Terzic über den Umgang mit der Haller-Schocknachricht: „Wir haben die Spieler nach dem Spiel informiert und ausführlich über das Thema gesprochen. Wir haben unseren Ablauf angepasst, haben den nächsten Nachmittag freigegeben. In den ersten Tagen reden wir über den Menschen Sebastien Haller. Aber es wird von uns gefordert, dass wir professionell mit dieser Situation umgehen.“

Edin Terzic über die Stolpergefahr bei 1860: „Es ist ein K.o.-Spiel, dementsprechend gibt es immer eine Form von Stolpergefahr. Aber darüber denken wir wenig nach. Alle wissen, wie wichtig uns der DFB-Pokal ist. Dieser Titel ist der, der am schnellsten erreichbar ist. Die Dinge, die uns gegen Villarreal nicht gefallen haben, haben wir aufgearbeitet. Wir freuen uns, dass es jetzt ums Gewinnen geht. Uns erwartet ein guter Gegner. Aber das ändert nichts daran, dass wir in die zweite Runde einziehen möchten.“

Edin Terzic über die Offensive: „Sebastien Haller war unser klarer Wunsch, dadurch geht natürlich jetzt etwas verloren. Wir müssen bereit sein, Lösungen zu finden. Wir haben bewusst die Doppelspitze ausprobiert. Wir haben in Moukoko einer der talentiertesten Spieler auf dieser Position, wir haben auch Malen und Adeyemi, die auf dieser Position spielen können.“


Sebastian Kehl über mögliche Verstärkungen:
„Wir bereiten uns auf verschiedene Szenarien vor. Wir arbeiten an verschiedenen Optionen und Ideen. Im Moment ist noch nichts konkret. Wir haben ein relativ straffes Programm bis zum November. Ehrlich gesagt glaube ich, dass uns unser Kader viele Möglichkeiten bietet. Edin stehen diverse Optionen zur Verfügung. Trotzdem fehlt womöglich das Profil Haller, was Körpergröße und Präsenz angeht. Wir werden aber nur etwas machen, wenn es Sinn ergibt.“

Sebastian Kehl über den Gesundheitszustand von Sebastien Haller:
„Sebastien ist in der vergangenen Woche erfolgreich operiert worden. Die Befunde dauern aktuell noch an. Der Therapieweg wird jetzt besprechen. Er wird uns sicherlich ein paar Monate fehlen.“

Edin Terzic über die Stimmung vor dem Start: „Das Allergrößte ist die Vorfreude, dass es jetzt endlich los geht. Wir haben gut und intensiv gearbeitet. Natürlich ist da auch eine Portion Neugier, wie weit wir sind. Wir freuen uns extrem auf das, was kommt.“

Edin Terzic über das Personal: „Gregor Kobel ist wieder im Mannschaftstraining, er ist komplett einsetzbar. Bei Salih Özcan wird es noch dauern, er ist seit zwei Tagen schmerzfrei, er kommt aber noch nicht in Frage. Tom Rothe hat sich den Hüftbeuger verletzt, er fällt aus. Genauso wie Felix Passlack. Emre Can hat die ganze Woche mit uns trainiert und ist einsetzbar.“

13.10 Uhr: Jetzt geht es los.

13 Uhr: Der Beginn der PK verzögert sich um einige Minuten.

12.45 Uhr: In 15 Minuten sprechen Trainer Edin Terzic und Sportdirektor Sebastian Kehl vor dem ersten Pflichtspiel der neuen Saison im DFB-Pokal bei 1860 München über das Personal und die Lage beim BVB.

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.