Inzidenz geht deutlich zurück Keine neuen Corona-Todesfälle seit vier Wochen

Redakteurin
Symbolbild des Coronavirus
Die Inzidenz in Castrop-Rauxel sinkt wieder. © Grafik Klose
Lesezeit

Die Coronazahlen für den Kreis Recklinghausen aus den vergangenen Tagen haben deutlich gemacht: Die Lage entspannt sich. Das ist auch in Castrop-Rauxel so, wie die aktuelle Meldung vom 4.11. zeigt. Immer freitags werden Daten für die zehn Städte des Kreises veröffentlicht. Die Inzidenz ist gesunken. Noch erfreulicher ist eine andere Tatsache.

Seit vier Wochen wurde in Castrop-Rauxel kein neuer Todesfall veröffentlicht. Am 7. Oktober wurde der 150. Todesfall registriert. Das muss nicht bedeuten, dass in dem Zeitraum keine Menschen im Zusammenhang mit Corona gestorben sind, da diese Meldungen oft erst mit Verzögerung beim Kreisgesundheitsamt eintreffen. Aber es ist doch ein gutes Zeichen.

14 neue Todesfälle im Kreis

Im gesamten Kreisgebiet ist die Zahl der Todesfälle seit dem 7. Oktober von 1514 auf 1543 gestiegen. Allein in dieser Woche wurden 14 neue Todesfälle bekannt.

Nachdem die Inzidenzen im Frühherbst über Wochen immer weiter stiegen, fallen sie jetzt. In Castrop-Rauxel liegt sie aktuell bei 380,4, vor einer Woche lag sie bei 473,5, am 21. Oktober noch bei 714,3.

Das bedeutet, dass im Verlauf einer Woche 278 neue Infektionen registriert wurden. Allerdings dürfte die echte Zahl deutlich höher liegen. Es werden nur Infektionen in die Statistik aufgenommen, die durch einen PCR-Test bestätigt wurden. Und den lassen längst nicht alle Infizierten machen, er wird auch von Ärzten nicht mehr bei jedem Patienten verordnet. Mit einem positiven Schnelltest kann man aber mit sehr großer Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass man wirklich Corona hat.

Im gesamten Kreisgebiet wurden in einer Woche 2111 neue Coronafälle gemeldet. Die Inzidenz liegt aktuell bei 344,5 und damit etwas niedriger als die NRW-Inzidenz mit 362,1.