Polizei

Fahrer ist nach Autounfall in Castrop-Rauxel verschwunden

Bei einem Unfall in Castrop-Rauxel sind drei Autos so stark beschädigt worden, dass sie nicht mehr fahren können. Als die Polizei eintraf, war das Auto des Unfallverursachers jedoch leer.
Bei einem Unfall in Castrop-Rauxel wurden drei Fahrzeuge stark beschädigt. Der Fahrer flüchtete. © picture alliance/dpa

In der Nacht von Freitag (5.11.) auf Samstag (6.11.) ist es auf der Karlstraße in Castrop-Rauxel zu einem Verkehrsunfall gekommen. Laut der Feuerwehr war ein Autofahrer gegen Mitternacht in nordöstlicher Richtung aus Herne nach Castrop unterwegs. Ungefähr 100 Meter vor dem Erin-Sportplatz kam er von der Fahrbahn ab.

Sein Fahrzeug rammte ein Auto, das an der rechten Straßenseite parkte. Laut der Polizei schob der heftige Stoß gegen den Kofferraum dieses Auto wiederum gegen einen zweiten parkenden PKW.

Fahrer flüchtet zu Fuß

Alle drei Autos seien nicht mehr fahrbereit und hätten teilweise einen Totalschaden, sagte ein Sprecher der Polizei Castrop-Rauxel am Samstagmorgen. Aus dem Unfallwagen lief außerdem Öl aus. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr sicherten die Ölspur und streuten sie ab. Der entstandene Sachschaden belaufe sich auf rund 15.000 Euro, so die Polizei.

Wer für den Unfall verantwortlich ist, ist derzeit noch unklar. Denn als Polizei und Feuerwehr am Unfallort eintrafen, war das Auto des Unfallverursachers leer, der Fahrer oder die Fahrerin flüchtig. Laut der Polizei wahrscheinlich zu Fuß. Eine nächtliche Fahndung im Umkreis der Unfallstelle verlief erfolglos.

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.