Andreas Kemna (unten, hier neben Nils Bettinger bei der Ratssitzung im Juni 2022) ist einer von normalerweise zwei Vertretern von „Die Partei“ im Stadtrat. Er brachte nun einen Antrag ein, der bei der CDU gar nicht gut ankam.
Andreas Kemna (unten, hier neben Nils Bettinger bei der Ratssitzung im Juni 2022) ist einer von normalerweise zwei Vertretern von „Die Partei“ im Stadtrat. Er brachte nun einen Antrag ein, der bei der CDU gar nicht gut ankam. © Tobias Weckenbrock
Meinung

Anstand im Castrop-Rauxeler Stadtrat: Darf Politik von „Titten“ sprechen?

Verrohen die Sitten im Castrop-Rauxeler Stadtrat? Nach der Meinung einiger CDU-Politiker am Donnerstagabend darf man das so festhalten. Unser Autor meint: Ja, „Titten“ war nicht so gelungen. Aber...

Michael Fritsch, Ratsherr der CDU in Castrop-Rauxel, war außer sich: Als es zum Tagesordnungspunkt 2022/185 kam, verließ er demonstrativ den Ratssaal. „Weniger Biertitten in Badeanstalten“ war der Titel, formuliert von der „Partei“ und unterzeichnet von Andreas Kemna, der gut acht Meter entfernt von Fritsch saß.

Replik auf Initiative Frauen „oben ohne“

Über den Autor
Redakteur
Gebürtiger Münsterländer, Jahrgang 1979. Redakteur bei Lensing Media seit 2007. Fußballfreund und fasziniert von den Entwicklungen in der Medienwelt der 2010er-Jahre.
Zur Autorenseite

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.