Coronavirus

Pandemie-Rekord bei der Zahl der Neuinfektionen in Castrop-Rauxel

So hoch wie am Donnerstag war die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Castrop-Rauxel noch nie. 52 gemeldete Infektionen, kreisweit sind es 324: Die Inzidenzen sind im Steigflug.
Eilmeldung: Sobald wir weitere Informationen haben, berichten wir an dieser Stelle weiter. © Martin Klose

Der Kreis Recklinghausen meldet am Donnerstagmorgen (25.11.) 52 Neuinfektionen in Castrop-Rauxel. So viele Meldungen am einem Tag gab es im Verlauf der Corona-Pandemie noch nie. Trotz einer Durchimpfung von fast drei Viertel aller Impffähigen frisst sich die Delta-Variante durch die Gesellschaft.

Zwar ist die Lage in NRW im Vergleich zu anderen Regionen in Deutschland noch immer relativ milde. Doch der Steigflug hat auch hier in dieser Woche eine immense Dimension angenommen. So gelten nunmehr 285 Menschen in Castrop-Rauxel als akut infiziert. Das sind 30 Personen mehr als am Vortag.

Die Inzidenzen steigen in Castrop-Rauxel auf 255,7, im Kreis RE auf 219,7. Im Kreisgebiet ist die Lage nur in Herten schärfer (258,6) als in Castrop-Rauxel. Die niedrigste Inzidenz ist für Dorsten vermerkt (140,9).

25 Covid-Intensivpatienten in den Kliniken im Kreis RE

Immerhin: Neue Todesfälle meldet der Kreis RE nach der Meldung von Mittwoch, als neun Todesopfer vermerkt waren, nicht. Die Zahl der Intensivpatienten, die an Covid-19 laborieren, ist von 23 auf 25 gestiegen. Die Zahl der Covid-Kranken in den Kliniken des Kreises Recklinghausen liegt nun bei 94 (Vortag: 102).

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.