Coronavirus

Seit Pandemie-Beginn: Über 5000 Corona-Infizierte in Castrop-Rauxel

Die Neuinfektionen werden weniger in Castrop-Rauxel. Damit sinkt die Inzidenz weiter und steuert auf eine wichtige Marke zu. Der Kreis Recklinghausen meldet einen weiteren Todesfall.
© Martin Klose

Mit der Kreismeldung von Mittwoch (1.12.) überschreiten die Corona-Fallzahlen eine neue Schwelle. Seit Beginn der Pandemie haben sich in Castrop-Rauxel 5001 Menschen mit Sars-CoV-2 infiziert.

Dabei wirkt die Entwicklung der vergangenen Tage positiv: Den zweiten Tag in Folge meldet der Kreis für Castrop-Rauxel einen einstelligen Wert an Neuinfektionen. Dienstag (30.11.) kamen fünf Neuinfektionen hinzu, am Mittwoch (1.12.) neun. Die Inzidenz liegt in der Stadt nun bei 218,8. Sie nähert sich damit der 200er-Grenze.

Am Freitag (26.11.) steuerte sie noch stramm auf die 300er-Marke zu. Die Inzidenz lag da bei 296,7.

Inzidenz im Kreis steigt wieder

Im gesamten Kreis sind am Mittwoch (1.12.) 157 Neuinfektionen hinzugekommen. Die Inzidenz liegt bei 229,1 und ist im Vergleich zum Vortag wieder gestiegen (210,6).

Vor allem in der Altersgruppe der 30- bis 39-Jährigen sind Ansteckungen häufig. Von 1431 Neuinfektionen entfallen 224 auf diese Gruppe. Auch Kinder unter zehn Jahren und Kinder und Jugendliche zwischen zehn und 19 infizieren sich derzeit mit Corona. 209 bzw. 211 (10-19 Jahre) Kinder sind derzeit infiziert.

Ein weiterer Todesfall

Menschen über 80 Jahren sind stattdessen weniger unter den aktuellen Infizierten (50). Das Risiko ins Krankenhaus zu müssen, ist bei dieser Altersgruppe aber sehr hoch. Im Kreis Recklinghausen werden über die Hälfte der aktuell Infizierten (52 Prozent) stationär behandelt.

Der Kreis meldet am Mittwoch (1.12.) einen weiteren Todesfall. Ein 54-jähriger Mann aus Marl ist im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Das ist der 1044. Todesfall. In Castrop-Rauxel sind 95 Menschen im Zusammenhang mit dem Virus gestorben, in Marl nun 129.

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.