Autofahrer Marcel Salda fühlt sich vom Tankrabatt „verarscht“.
Autofahrer Marcel Salda fühlt sich vom Tankrabatt „verarscht“. © Patricia Böcking
Spritpreise

Spritpreise steigen trotz Tankrabatt: Castrop-Rauxeler fühlen sich „verarscht“

Der Tankrabatt sollte die Spritpreise senken. Kurzzeitig hat er das auch getan – jetzt sind die Preise aber wieder fast so hoch wie davor. Die Castrop-Rauxeler Autofahrer sind verärgert.

Seit dem 1. Juni gilt er nun schon – der Tankrabatt. Für drei Monate hat die Bundesregierung die Energiesteuern gesenkt. Das Ziel: Die zuletzt stark gestiegenen Spritpreise sollen wieder gesenkt und Autofahrerinnen und Autofahrer dadurch entlastet werden.

Dieselpreise zurück auf dem Niveau vor dem Tankrabatt

Autofahrer sprechen von „Volksverarschung“

Autofahrer tanken „in Raten“ – fürs Gefühl

Über die Autorin
Freie Mitarbeiterin
Jahrgang 2001, gebürtig aus dem Allgäu, mittlerweile nach Dortmund gezogen und fühlt sich im Ruhrgebiet zuhause. Offen für alle Themen, aber schreibt am liebsten über interessante Menschen und besondere Geschichten aus der Region.
Zur Autorenseite

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.