Dienstwagen-Schlüssel gestohlen

Anwohner greifen ein: Spritztour in Datteln endet mit 20.000 Euro Schaden

Kuriose Szenen am späten Samstagabend in Datteln: Ein 19-Jähriger schnappt sich den Autoschlüssel seines Vaters und lässt seinen Freund (23) eine Spritztour machen. Diese endete aber schnell.
Die Polizei war am Samstagabend an der Hans-Sachs-Straße im Einsatz. © picture alliance/dpa

Auf das Dienstfahrzeug seines Vaters hatte es ein 19-jähriger Dattelner am späten Samstagabend gegen 23.30 Uhr abgesehen. Er schnappte sich den Schlüssel und ließ seinen 23-jährigen Freund ans Steuer – auf der Hans-Sachs-Straße sollte die nächtliche Tour losgehen.

Doch die beiden kamen nur wenige Meter weit: Der 23-jährige Fahrzeugführer kollidierte mit einem geparkten Fahrzeug und schob dieses auf ein weiteres Fahrzeug. Durch die lauten Geräusche wurden dortige Anwohner auf das Geschehen aufmerksam.

Darauf wollte es der 23-Jährige aber nicht beruhen lassen. Nach dem Unfall versuchte er das Fahrzeug erneut zu starten, was jedoch von einem weiteren Zeugen durch Wegnahme des Autoschlüssels verhindert werden konnte. Ebenso versuchte der 23-Jährige, sich fußläufig von dem Unfallort zu entfernen. Auch das konnte durch die Anwohner bis zum Eintreffen der Polizei verhindert werden.

Alkoholgeruch und verdacht auf Betäubungsmittel

Die Beamten stellen Alkoholgeruch beim Unfallfahrer fest. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,85 mg/l. Ebenso bestand der Verdacht, dass er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stehen könnte. Er wurde daher für Blutproben mit zur Polizeiwache genommen.

An den Fahrzeugen entstanden Sachschäden in Höhe von ca. 20.000 Euro. Der Führerschein konnte vor Ort noch nicht sichergestellt werden, meldet die Polizei.

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.