Covid-19

Corona-Pandemie: Gesundheitsamt meldet weiteren Todesfall in Datteln

Das Kreis-Gesundheitsamt teilt am Donnerstagmorgen (2.6.) eine traurige Nachricht für Datteln mit. Erneut hat es einen Todesfall im Zusammenhang mit einer Corona-Virusinfektion gegeben.
Ein Mann mit einem Corona-Teststäbchen.
Das Gesundheitsamt meldet einen weiteren Corona-Todesfall in Datteln. © dpa

Im Zusammenhang mit dem Coronavirus ist wieder ein Todesfall in Datteln zu beklagen: Ein Mann im Alter von 44 Jahren starb, wie der Kreis Recklinghausen am Donnerstag (2. 6.) meldete. Insgesamt sind neun neue Todesfälle im Kreis Recklinghausen registriert.

Verstorben sind außerdem ein 70-jähriger Mann aus Waltrop, ein 63-jähriger Dorstener, eine Frau (84) aus Marl sowie zwei Oer-Erkenschwickerinnen, die 71 bzw. 79 Jahre alt wurden, zwei Männer aus Recklinghausen (82/93) und eine Recklinghäuserin (89).

106 Corona-Todesfälle in Datteln

In Datteln summiert sich die Zahl der Todesfälle damit auf 106; zuvor wurde vor mehr als drei Wochen ein Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus beim Kreis Recklinghausen registriert. Im gesamten Kreis sind seit Beginn der Pandemie 1339 (Stand: 27.5.; der Kreis aktualisiert die kompletten Corona-Statistiken immer am Freitag) im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben.

Davon waren 844 Personen, also fast zwei Drittel, 80 Jahre und älter. In der Altersgruppe von 70 bis 79 Jahren starben 291 Menschen. Bei den Jüngeren (Altersgruppen von 20 bis 39 sowie 40 bis 49) sind bislang jeweils acht Todesopfer im Kreis RE gemeldet.

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.