Covid-19

Wieder mehr als 100 Corona-Infektionen in Datteln: Inzidenz steigt nur leicht an

Die Zahl der Neuinfektionen klettert auch in Datteln weiter nach oben - es gibt 155 neu gemeldete Fälle binnen einer Woche. Der Wegfall vieler Corona-Vorsichtsmaßnahmen zeigt Folgen.
Wieder wurden in Datteln mehr als 100 Neu-Infektionen gemeldet © picture alliance/dpa

Wie immer am Freitag hat das Kreis-Gesundheitsamt auch am 24. Juni aktuelle Coronazahlen für die Städte des Kreises Recklinghausen veröffentlicht. In Datteln sind in den letzten sieben Tagen 155 Neuinfektionen gemeldet worden. Insgesamt wurden seit Beginn der Pandemie in Datteln nun 8715 positive Testergebnisse registriert. Das heißt: Die Zahl der Neuinfektionen innerhalb einer Woche steigt deutlich an – in der vergangenen Woche gab es 107, zuvor lag der Wert jeweils unter 100 Neu-Infektionen.

Zweitniedrigste Inzidenz im Kreis Recklinghausen

Die Sieben-Tage-Inzidenz gibt der Kreis für Datteln mit 400,4 an – nach 383,1 in der Vorwoche. Damit weist die Kanalstadt allerdings den zweitniedrigsten Wert im Vest auf, hinter Waltrop mit einer Inzidenz von 305,4. Insgesamt steigt die Wochen-Inzidenz in den zehn Städten erheblich – von 488,6 auf 599,6. Den mit Abstand höchsten Wert weist Dorsten mit 1148,8 auf. Am meisten betroffen ist die Altersgruppe der 20- bis 29-Jährigen.

Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus summiert sich in Datteln aktuell auf 106, neue Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus wurden in den letzten sieben Tagen nicht gemeldet.

In den Krankenhäusern im Kreis RE ist die Lage noch entspannt: 41 Covid-19-Patienten wurden in der Zeit vom 20. bis 24. Juni aufgenommen, sechs bis elf von ihnen wurden intensivmedizinisch betreut.

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.