Die Woche in Dorsten: Versuchte Vergewaltigung,, Wespenplage, Einschuss-Loch

Redakteur
Matthias Gördes und Anja Heiming, Schützenkönigspaar in Lembeck
Vlora Gashi-Podvorica aus Dorsten steht vor dem Fenster mit dem Einschussloch. Ihre Hand verdeutlicht, wie groß der Riss ist, der durch die Kugel verursacht worden ist. © Preuß
Lesezeit

Bevor die neue Woche startet, blicken wir zurück auf die vergangenen sieben Tage. Diese Themen interessierten unsere Leserinnen und Leser besonders:

Starke Nachrichten, die Dorsten bewegten

Kurz nach einer öffentlichen Fahndung hat die Polizei einen Mann festgenommen, der in Dorsten eine Frau vergewaltigen wollte. Das Phantombild soll aber nicht alleinentscheidend gewesen sein.

Mit einer 7-Tages-Inzidenz von 699 verzeichnet Dorsten die höchste Inzidenz im ganzen Kreis. Viele Dorstener vermuten einen Zusammenhang mit Schützenfesten und Altstadtfest.

Der Hochsommer steht vor der Tür. Und damit auch die Wespensaison. Insektenexperte Volker Fockenberg aus Dorsten kennt die Gründe, warum es in diesem Jahr viele dieser Tierchen geben wird.

Menschen und Emotionen

Die Essener Eheleute Julia und Thomas suchten fünf Jahre nach einem Haus. Kompromissbereitschaft und erweiterter Suchradius verhalfen dem Paar zum Wunschhaus in Dorsten.

Ein Knall ließ Vlora Gashi-Podvorica aus Dorsten am Sonntagabend (16.6.) hochschrecken. Am nächsten Morgen entdeckte sie ein Loch im Wohnzimmerfenster – verursacht durch eine Gewehrkugel?

Bei der zweiten Anfrage konnte Thomas Püttmann einfach nicht mehr „Nein“ sagen. Und so ist der bekannte Koch aus Dorsten demnächst im TV zu sehen – beim Wettstreit mit Gastro-Kollegen.

Zum Schluss: der Sport

„Neuzugang vom FC Rot-Weiss Dorsten.“ Das meldeten in dieser Woche gleich zwei Vereine. Kommt es am Jahnplatz nach dem gerade geschafften Klassenerhalt jetzt zum Ausverkauf?