Thomas und Julia im Garten ihres Hauses.
Julia und Thomas blicken trotz umfangreicher Modernisierungsarbeiten an ihrem Haus in Dorsten-Rhade optimistisch in die Zukunft. © Claudia Engel
Immobilienmarkt

In Dorsten fand ein Ehepaar sein Haus: „Unsere Kinder sollen behütet aufwachsen“

Die Essener Eheleute Julia und Thomas suchten fünf Jahre nach einem Haus. Kompromissbereitschaft und erweiterter Suchradius verhalfen dem Paar zum Wunschhaus in Dorsten.

Julia und Thomas stecken bis zum Hals in Arbeit. Die Eheleute aus Essen haben nach fünf Jahren Suche ihre Wunschimmobilie in Dorsten gefunden, müssen sie aber umfassend modernisieren, bevor sie einziehen können. Das wird vermutlich im Frühjahr 2023 der Fall sein. Julia, die vor wenigen Wochen ihr zweites Kind bekommen hat, ist trotzdem glücklich: „Eine Gebrauchtimmobilie macht zwar viel Arbeit, ist aber charmanter. Denn man kann alles so gestalten, wie man es gerne haben möchte.“ Neu gebaute Einfamilienhäuser seien ihr zu uniform, sagt die junge Frau.

Maklerin trug zum Erfolg bei

Im Keller ist Platz für ein Gästezimmer

Über die Autorin
Redakteurin
Seit 20 Jahren als Lokalredakteurin in Dorsten tätig. Immer ein offenes Ohr für die Menschen in dieser Stadt, die nicht meine Geburtsstadt ist. Das ist Essen. Ehefrau, dreifache Mutter, zweifache Oma. Konfliktfähig und meinungsfreudig. Wichtige Kriterien für meine Arbeit als Lokalreporterin. Das kommt nicht immer gut an. Muss es auch nicht. Die Leser und ihre Anliegen sind mir wichtig.
Zur Autorenseite

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.