Krankenwagen an Straße
An einer Bushaltestelle an der Gahlener Straße kollabierte am Samstag ein Mann, Passanten und Rettungskräfte kümmerten sich um ihn. © Michael Klein
Rettungsdienste

Unglücklich eingeklemmt, umgekippt, gestürzt: Einsätze in Dorsten

Eine Person klemmt sich im Auto so unglücklich ein, dass die Rettungskräfte sie sedieren und aufwändig befreien müssen. Und es gab noch weitere Einsätze in den letzten Tagen in Dorsten.

Feuerwehr und Rettungsdienste wurden seit Freitag (24.) in Dorsten zu mehreren Notfällen gerufen. Insbesondere am Samstag gab es einige Einsätze, weil Menschen wegen des schwülen Wetters Kreislaufprobleme bekommen hatten. Unter anderem kollabierte gegen 11 Uhr eine Person an einer Bushaltestelle an der Gahlener Straße, wurde dort von Rettungssanitätern unter Mithilfe von Passanten mehr als 15 Minuten versorgt und schließlich ins Krankenhaus gefahren.

Zum Traumazentrum gebracht

Über den Autor
Redakteur
Geboren 1961 in Dorsten. Hier auch aufgewachsen und zur Schule gegangen. Nach erfolgreich abgebrochenem Studium in Münster und Marburg und lang-jährigem Aufenthalt in der Wahlheimat Bochum nach Dorsten zurückgekehrt. Jazz-Fan mit großem Interesse an kulturellen Themen und an der Stadtentwicklung Dorstens.
Zur Autorenseite

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.