In der Feldmark wird bald das große Oktoberfest gefeiert

Gäste in Bayrischer Tracht feiern im Festzelt das Oktoberfest
Wer noch zünftig in der Feldmark mitfeiern möchte, hat Glück: Es gibt noch Restkarten. © Privat
Lesezeit

Bereits zum 15. Mal findet diese Mordsgaudi im großen Festzelt auf dem Feldmärker Festplatz an der Wilhelm-Norres-Straße statt. Seit Beginn im Jahr 2006 hat das Fest mittlerweile gigantische Dimensionen angenommen, und der Kartenvorverkauf läuft bereits seit vielen Wochen.

Restkarten online erhältlich

Es gibt sogar noch Restkarten über die E-Mail: oktoberfest@schuetzenverein-dorsten-feldmark.

Ein QR-Code zur Kartenbestellung
Über diesen QR-Code kann man Karten bestellen. © privat

Seit Monaten wird im Oktoberfestausschuss geplant und an Feinheiten und Veränderungen gefeilt, „denn das große Fest ist kein Selbstläufer für den Veranstalter, sondern fordert jedes Jahr aufs Neue das Organisationswesen des Vereins“, wie der Verein in der Pressemitteilung schreibt.

In diesem Jahr ist zum zweiten Mal die Band „Hofbräu-Regiment“ engagiert. Sie kommt direkt von den „Stuttgarter Wasen“ nach Dorsten zum Auftritt in der Feldmark. Außerdem gibt es zur ein „Rodeo-Aria“l. Der Feldmärker Oktoberfest-DJ und „Partynator“ Peter Suttrop heizt mit seinem Profisound seit dem ersten Oktoberfest dem feierwilligen Publikum zum „Warm-Up“ mächtig ein und „bringt das Partyvolk bei der „After-Show-Party“ so richtig auf Tour, sodass die Tanzfläche bis zum Ende der Veranstaltung gegen 1 Uhr immer voll ist und kaum ein Durchkommen erlaubt“, wie es weiter heißt. Aber auch an den vielen Tischen werde ausgiebig geschunkelt, gegrölt und ausgelassen mitgefeiert.

Der offizielle Fassanstich mit dem Feldmärker Königspaar, Michael Seidel und Anja Lukassen, ist für 19 Uhr terminiert.