Eva Eiselt Frauenkulturtage Dorsten
In dieser Schublade entdeckte Kabarettistin Eva Eiselt die Erinnerung an eine martialische Thaimassage, die sie am Kissen demonstrierte. © Sabine Bornemann
Frauenkulturtage

Kabarettistin Eva Eiselt räumte in unzähligen Schubladen auf

Die Frauenkulturtage in Dorsten gibt es offiziell nicht mehr, wohl aber zahlreiche Veranstaltungen rund um den Weltfrauentag. So kramte jetzt Kabarettistin Eva Eiselt erfolgreich in Schubladen.

Bei den Dorstener Frauenkulturtagen wurden oft Frauen präsentiert, die anderen als Vorbild dienen können. Gleichstellungsbeauftragte Kim Wiesweg hob am Samstagabend in der Aula der St. Ursula-Realschule hervor, dass Frauen im Fernsehen nach Überschreiten des 30. Lebensjahres nur noch zu 33 Prozent besetzt werden. Außerdem würden Frauen, die Witze machen, als inkompetent eingeschätzt, während Männer dann eher als locker und souverän gelten.

Eine Schublade mit viel Krimskrams

„Ohne Handy ist mein Leben vorbei“

Über die Autorin
Freie Mitarbeiterin
Arbeitet hauptsächlich im Kulturbereich oder für den Lokalteil. Dokumentarfilmstudium, singt in mehreren Chören, engagiert sich für den Erhalt der Gnadenkirche Wulfen, organisiert die „Wulfener Musikwoche“ und hat Ende 2021 ihren ersten Roman veröffentlicht.
Zur Autorenseite
Sabine Bornemann

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.