DZ-Autor Julian Preuß kommentiert die Entscheidung, die Corona-Tests in Dorsten nun kostenpflichtig anzubieten.
DZ-Autor Julian Preuß kommentiert die Entscheidung, die Corona-Tests in Dorsten nun kostenpflichtig anzubieten. © Montage: Preuß
Meinung

Kostenpflichtige Corona-Tests: Arbeitet endlich vernünftige Regeln aus!

Schwammige Regeln ermöglichen Betrügern, sich ab Juli kostenlose Corona-Tests zu erschleichen, sagt ein Dorstener Teststellenbetreiber. Unser Autor meint: Das Gesundheitsministerium muss nachbessern!

Drei Euro sollen die Corona-Bürgertests ab Juli kosten. Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) möchte damit den deutschen Staat entlasten, der die Tests bislang komplett bezahlt hat. Grundsätzlich ist das eine gute Idee – wären da nicht zahlreiche Probleme, die Patrick Schürhoff hervorhebt. Er betreibt mehrere Teststellen in Dorsten.

Viele Fragen bleiben offen

Über den Autor
Volontär
Geboren in der Stadt der tausend Feuer. Ruhrpott-Kind. Mag königsblauen Fußball. Und Tennis. Schreibt seit 2017 über Musik, Sport, Wirtschaft und Lokales. Sucht nach spannenden Geschichten. Interessiert sich für die Menschen und für das, was sie bewegt – egal in welchem Ort.
Zur Autorenseite

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.