Mit dem Ende der wohl "schönsten Baustelle" verabschiedet sich der Technische Leiter des St. Elisabeth-Krankenhauses, Harald Hauke, inden Ruhestand. © Stefan Diebäcker
St. Elisabeth-Krankenhaus

Technik-Chef des Krankenhauses geht mit dem Ende der „schönsten Baustelle“

Man soll gehen, wenn es am schönsten ist. Das trifft auch auf den Technischen Leiter des Dorstener Krankenhauses zu. Er geht in den Ruhestand, nachdem die „schönste Baustelle“ abgeschlossen ist.

Die neue Komfortstation im St. Elisabeth-Krankenhaus wird an diesem Montag (28.2.) eröffnet. 27 Einzel- und Doppelzimmer für Privatpatienten und Selbstzahler – Harald Hauke spricht von „einer der modernsten Stationen in NRW“.

„In Dorsten hat es mir besser gefallen“

Über den Autor
Redaktionsleiter
Veränderungen gab es immer, doch nie waren sie so gravierend. Und nie so spannend. Die Digitalisierung ist für mich auch eine Chance. Meine journalistischen Grundsätze gelten weiterhin, mein Bauchgefühl bleibt wichtig, aber ich weiß nun, ob es mich nicht trügt. Das sagen mir Datenanalysten. Ich berichte also über das, was Menschen wirklich bewegt.
Zur Autorenseite

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.