Dortmunder City

Nach Pannen und Baustopp: Arbeiten für „Boulevard Kampstraße“ gehen weiter

Nach monatelangem Baustopp gehen jetzt die Bautätigkeiten für den Boulevard Kampstraße weiter. Es beginnen einige Tiefbauarbeiten. Die könnten allerdings auch schnell wieder ein Ende haben.
Es geht weiter am Platz von Leeds und an der Kampstraße. Für den Boulevard Kampstraße werden nach monatelangem Baustopp jetzt Tiefbaumaßnahmen, die im März beginnen sollen, vorbereitet. © Stephan Schütze

Auf der Kampstraße rücken wieder Bauarbeiter an. Sie beginnen mit vorbereitenden Tiefbauarbeiten auf dem Abschnitt zwischen dem Platz von Leeds und der Hansastraße (Platz von Netanya). Im September hatte es einen Baustopp gegeben, nachdem am Reinoldipylon unerwartete Bauschäden an der darunterliegenden Stadtbahnstation Reinoldikirche aufgetreten waren.

Im Laufe dieses Jahres sollen nun für den Bauabschnitt 5 „Lichtpromenade“ ein Teil des erforderlichen Kanalbaus, eine kreuzende Fernwärmeleitung und Strom- und Wasserleitungen fertiggestellt werden.

Wie die Stadt Dortmund den Einzelhändlern mitteilte, startet der Kanalbau voraussichtlich im März. Ab Juli könne dann von DEW21 die Fernwärmeleitung hergestellt werden. Und Donetz werde ebenfalls ab März in der Kampstraße Versorgungsleitungen neu verlegen.

Tiefbauamt schließt archäologische Funde nicht aus

Während die jetzigen vorbereitenden Arbeiten nur zu geringen Beeinträchtigungen für Passanten und Geschäftsleute führen würden, so die Stadt, könne es ab März zu „punktuell stärkeren Einschränkungen“ kommen. Die Geschäfte seien aber weiter erreichbar.

Verzögerungen, die das Projekt „Boulevard Kampstraße“ seit Jahren begleiten, sind auch bei diesen Baumaßnahmen möglich – und sogar wahrscheinlich.

„Es ist nicht auszuschließen“, heißt es seitens des Tiefbauamtes, „dass archäologische Funde ‚ans Licht‘ kommen.“ Diese müssten dann gesichert und für die Nachwelt erhalten werden. Das brauche Zeit.

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.