Steinwürfe, Stich- und Schusswaffe: Streit in der Dortmunder City eskaliert

Freier Mitarbeiter
Drei Tatverdächtige sollen in der Nacht zu Sonntag Steine auf Männer in der Dortmunder Innenstadt geworfen haben. (Symbolbild)
Drei Tatverdächtige sollen in der Nacht zu Sonntag Steine auf Männer an der Straße Freistuhl geworfen haben. (Symbolbild) © Stephan Schuetze
Lesezeit

In der Nacht zu Sonntag (25.9.) näherte sich eine Gruppe von rund fünf Personen einem Restaurant an der Straße Freistuhl. Auf der dortigen Terrasse gerieten sie gegen 1.20 Uhr offenbar mit mehreren Personen und Mitarbeitern in Streit. Plötzlich fingen die Unbekannten an, zwei Männer aus Dortmund mit Steinen zu bewerfen.

Einem 34-Jährigen drohte einer der Männer sogar mit einer Schusswaffe. Anschließend wurde ein 31-Jähriger mit einer Stichwaffe verletzt. Er wurde mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Die Tatverdächtigen flüchteten über die Kampstraße in Richtung der dortigen Bahn-Haltestelle und bewarfen auch noch einen 23-Jährigen mit Steinen. Die alarmierten Polizisten konnten mithilfe mehrerer Zeugen drei Verdächtige im Alter von 16, 18 und 20 Jahren feststellen. Auch ein in der Nähe abgelegtes Messer und eine Schreckschusswaffe wurden als Beweismittel beschlagnahmt.

Ermittlungen dauern an

Den 16-Jährigen brachten die Beamten zur Polizeiwache und übergaben ihn später an seine Erziehungsberechtigten. Der 18-Jährige sowie der 20-Jährige wurden ins Polizeigewahrsam gebracht. Letzterer leistete massiven Widerstand, unter anderem durch Tritte, Kopfstöße und Beleidigungen. Zudem beschädigte er eine Wand. Alle drei erwartet ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung.