Münsterstraße

Viel Grün und ein Spielplatz: Kölner übernehmen Neugestaltung der Münsterstraße

Für die Umgestaltung der Münsterstraße steht nun ein Planungsbüro fest, für das sich ein Preisgericht entschied. Doch wie der Straßenraum demnächst aussieht, entscheiden auch Bürger vor Ort.
So könnte die Münsterstraße bald aussehen: Das Planungsbüro für die Umgestaltung steht fest © Büro CLUBL94

Drei Planungsbüros aus ganz Deutschland wurden beauftragt, eine Umgestaltung der Fußgängerzone in der Münsterstraße herauszuarbeiten. Neben diesem Wettbewerb der Planungsbüros wurde zugleich ein Werkstattverfahren initiiert, bei dem sich Bürger im letzten Jahr digital und vor Ort einbringen konnten.

Öffentlicher Raum soll attraktiver werden

Ziel des vom Projekt „nordwärts“ koordinierten Beteiligungsverfahrens war, den öffentlichen Raum entlang der Münsterstraße attraktiver zu gestalten. Insbesondere der Platz vor der St. Joseph Kirche soll dabei zu einem zentralen Quartiersspielplatz entwickelt werden – inklusive einer nachhaltigen Straßenraumgestaltung und einer ansprechenden, städtebaulichen Freiraumgestaltung.

Preisgericht entschied sich für Kölner Planungsbüro

„Die Steigerung von Aufenthaltsqualität und Erlebbarkeit der Münsterstraße sollte im Fokus der Maßnahme stehen“, heißt es in der Pressemitteilung von nordwärts.

Ein Preisgericht aus Sach- und Fachpreisrichten sowie sachverständigen Beratern entschied sich aus den drei eingereichten, stadtplanerischen Beiträgen für das Kölner Büro „CLUBL94“. Der von CLUBL94 konzipierte Lösungsansatz soll nun dem weiteren Planungs- und Beteiligungsprozess zugrunde gelegt werden.

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.