Der Vorsitzende des TuS Bövinghausen, Ajan Dzaferoski (r.), begründet das Fehlen von David Odonkor (l.) in den vergangenen Monaten mit einer Verletzung. Der Spieler widerspricht und behauptet, es ginge stattdessen um Geld. © Stephan Schütze
Fußball-Westfalenliga

Odonkor wirft Bövinghausen fehlende Zahlungen vor – Klub: „Der soll seinen Vertrag lesen“

Das Westfalenliga-Abenteuer endet für David Odonkor nicht mit einem Sommer-Märchen. Der WM-Star von 2006 widerspricht dem TuS Bövinghausen, er sei zuletzt verletzt gewesen. Dafür gehe es um Geld.

Gerade erst ist der TuS Bövinghausen in die Fußball-Oberliga aufgestiegen, da bahnt sich beim Dortmunder Verein ein riesiger Personalzoff an. Denn der ehemalige Nationalspieler David Odonkor widerspricht der Klubführung, die behauptet hatte, er hätte die vergangenen Monate verletzungsbedingt gefehlt. Der 38-Jährige selbst sieht das komplett anders und betont: Der TuS schulde ihm Geld. Außerdem führt er Gespräche mit neuen Vereinen.

TuS-Vorsitzender über Odonkor: „Irgendwann ist Schluss mit lustig“

WM-Star von 2006 sagt, er habe kein Gehalt bekommen

David Odonkor führt Gespräche über seine Zukunft

Über den Autor
Volontär
Ist passionierter und aktiver Sportler aus dem schönen Bergischen Land und seit 2011, ursprünglich wegen des Studiums, im Ruhrgebiet unterwegs. Liebt die Kommunikation mit Menschen im Allgemeinen und das Aufschreiben ihrer Geschichten im Speziellen.
Zur Autorenseite

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.