Dicker Ast stürzt auf Gehweg – Feuerwehr stundenlang im Einsatz

Redakteur
Plötzlich krachte am Donnerstagnachmittag ein dicker, schwerer Ast auf den Gehweg und die Fahrbahn an der Treibstraße/Ecke Gneisenaustraße in der nördlichen Innenstadt in Dortmund.
Plötzlich krachte am Donnerstagnachmittag ein dicker, schwerer Ast auf den Gehweg und die Fahrbahn an der Treibstraße/Ecke Gneisenaustraße in der nördlichen Innenstadt. © Wickern
Lesezeit

Auf einmal krachte es laut und ein dicker Ast stürzte an der Ecke Treibstraße/Gneisenaustraße in der nördlichen Innenstadt am Donnerstagnachmittag (4.8.) auf den Gehweg und auch zum Teil auf die Fahrbahn. Augenzeugen riefen gegen 16.10 Uhr die Feuerwehr.

Die rückte zunächst mit einem Löschfahrzeug an. Schnell war aber klar, dass die Einsatzkräfte weitere Unterstützung benötigen. Es wurde eine Drehleiter angefordert, und auch Mitarbeiter des Grünflächenamts wurden hinzu gerufen.

Laut Aussage eines Feuerwehrmanns vor Ort, waren wenige Sekunden zuvor noch Menschen unter dem Baum lang gelaufen. Als der Ast fiel, war allerdings gerade niemand dort unterwegs, es wurde also glücklicherweise niemand verletzt.

Feuerwehr sägte alles Äste des Baumes ab

Die Einsatzkräfte sägten alle Äste des Baumes ab. Das war aufwändig und dauerte mehrere Stunden. Gegen 19.30 Uhr war der Einsatz dann beendet.

Wie während des Einsatzes zu hören war, soll der Ast von innen weggefault gewesen und deshalb abgebrochen sein. Bestätigen konnte dies die Leitstelle der Feuerwehr am Abend nicht.