Sollte der Rettungsdienst wegen der Hitze überlastet sein, gibt es bei der Feuerwehr Dortmund Maßnahmen, um darauf zu reagieren.
Sollte der Rettungsdienst wegen der Hitze überlastet sein, gibt es bei der Feuerwehr Dortmund Maßnahmen, um darauf zu reagieren. © Archiv
Notfälle wegen Hitze

Hitze in Dortmund: „Taktische Reserve“ steht bereit

Es ist heiß in Dortmund. Nicht allen Menschen bereiten hohe Temperaturen Freude, für viele sind sie ein Gesundheitsrisiko. Feuerwehr, Rettungsdienst und Krankenhäuser bereiten sich vor.

Auch wenn die angekündigte Hitzewelle mit Temperaturen über 40 Grad wohl ausbleibt, wird es in Dortmund heiß. Für Dienstag (19.7.) sind Höchsttemperaturen bis 38 Grad angekündigt worden. Der heißeste Tag des Jahres in der Stadt.

Hitzebedingte Einsätze werden nicht erfasst

„Taktische Reserve“ kann einspringen

Ihre Autoren
Reporter
1990 im Emsland geboren und dort aufgewachsen. Zum Studium nach Dortmund gezogen. Seit 2019 bei den Ruhr Nachrichten. Findet gerade in Zeiten von Fake News intensiv recherchierten Journalismus wichtig. Schreibt am liebsten über Soziales, Politik, Musik, Menschen und ihre Geschichten.
Zur Autorenseite
Redakteur
1984 geboren, schreibe ich mich seit 2009 durch die verschiedenen Redaktionen von Lensing Media. Seit 2013 bin ich in der Lokalredaktion Dortmund, was meiner Vorliebe zu Schwarzgelb entgegenkommt. Daneben pflege ich meine Schwächen für Stadtgeschichte (einmal Historiker, immer Historiker), schöne Texte und Tresengespräche.
Zur Autorenseite

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.