Abstrichentnahme für einen Schnelltest. Die Dortmunder Inzidenz steigt am Montag (10.5.) auf 548,1. © picture alliance/dpa
Coronavirus

Nach Datenlücke: Dortmunder Inzidenz steigt wieder deutlich an

Deutlich zurückgegangen war die Dortmunder Inzidenz am Montag - dahinter steckte jedoch eine einkalkulierte Datenlücke. Am Dienstag steigen die Zahlen nun wieder deutlich an.

Von 502,0 am Montag auf 548,1 am Dienstag (10.5.) – einen deutlichen Anstieg meldet das Robert-Koch-Institut bei der Dortmunder Sieben-Tage-Inzidenz. Das deutliche Plus erklärt sich über eine Veränderung im Meldesystem – inklusive einkalkulierter Datenlücke.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein HA+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über die Autorin
Redakteurin
1983 im Münsterland geboren, seit 2010 im Ruhrpott zuhause und für die Ruhr Nachrichten unterwegs. Ich liebe es, mit Menschen ins Gespräch zu kommen, Fragen zu stellen und vor allem: zuzuhören.
Zur Autorenseite

Der Abend in Herten

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.