Nach Pehlkes dunkler Prognose: Kommt die Energie-Nothilfe für Dortmunder Haushalte?

Freier Mitarbeiter
DSW21-Chef Guntram Pehlke zeichnet ein düsteres Bild des kommenden Winters. In der Dortmunder Politik wird nun die Idee eines Nothilfe-Fonds für Dortmunder diskutiert, die ihre Energierechung nicht mehr zahlen können.
DSW21-Chef Guntram Pehlke zeichnet ein düsteres Bild des kommenden Winters. In der Dortmunder Politik wird nun die Idee eines Nothilfe-Fonds für Dortmunder diskutiert, die ihre Energierechung nicht mehr zahlen können. © dpa/Archiv; Montage: RN
Lesezeit

Lesen Sie jetzt

Heizkosten Keine Heizpflicht mehr: „Mieter müssen sicherstellen, dass kein Schimmel entsteht“

Energiekrise Laternen leuchten plötzlich tagsüber – „Eine Katastrophe“, sagt City-Besucher Timo

„Wir arbeiten für die Zukunft der Kinder“: Verein KSF Vita hilft ukrainischen Flüchtlingen

Vorschlag sieht einen Nothilfe-Topf mit 200.000 Euro vor

DEW-Aufsichtsräte sollen sich gegen Stromsperren stellen

Grüne und CDU sehen den Bund in der Pflicht

Stadt Dortmund gibt sich noch geheimnisvoll