Neue Dreier-WG im Dortmunder Zoo: Orang-Utan-Dame aus England eingezogen

Freier Mitarbeiter
Kea ist die neue im Dortmunder Zoo – sie bildet mit den beiden Orang Utans Yenko und Mokko eine Dreier-WG.
Kea ist die neue im Dortmunder Zoo – sie bildet mit den beiden Orang Utans Yenko und Mokko eine Dreier-WG. © Marcel Stawinoga
Lesezeit

Im Dortmunder Zoo freut man sich über einen Neuzugang: Die neunjährige Orang-Utan-Dame Keajaiban ist kürzlich in den Zoo eingezogen, heißt es in einer Pressemitteilung.

Der weibliche Orang-Utan war am 9. Juni 2013 im Jersey Zoo in England geboren und ist von dort nun ins Ruhrgebiet gekommen. Kurios: Orang-Utan Mann Yenko ist nicht nur gleichalt, sondern hat auch noch am selben Tag Geburtstag. Er kam am 9. Juni im Erlebniszoo Hannover zur Welt.

Dreier-WG im Dortmunder Zoo

Yenko und Kea bilden nun eine WG mit der 38-jährigen Mokko. Kennengelernt haben sich die drei zunächst über ein Kontaktgitter, so der Zoo. Vor allem Yenko habe direkt großes Interesse an der Orang-Utan-Dame gezeigt: Er nahm sofort intensiven Kontakt auf und steckte Kea Futter durchs Gitter.

Nach einigen Tagen des Kennenlernens, in denen sich Kea an ihr neues Zuhause sowie an die Tierpfleger und die Abläufe im Zoo gewöhnen konnte, habe der Zoo die drei Menschenaffen nun im Regenwaldhaus zusammengeführt.

Die Begegnung sei friedlich und entspannt verlaufen. Kea und Yenko haben sich direkt angefreundet und seien seitdem unzertrennlich, Mokko verhalte sich gegenüber der neuen Dame noch etwas distanziert.